externe Festplatte (eGO von iomega) nicht mehr erkannt

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von Punix, 03.01.13.

  1. Punix

    Punix Cox Orange

    Dabei seit:
    03.01.13
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Helfer!
    Ich habe schon im Internet nach Hilfe gesucht und haufenweise ähnliche Einträge gefunden aber bin nicht schlau draus geworden. Ich traue mich auch nicht, irgendwas im Terminal einzugeben...

    Also: habe gestern abend meine Festplatte versehentlich "unsanft" ausgeworfen. Seitdem zeigt Finder das Ding nicht mehr an. Lediglich das virtuelle Laufwerk (CD) wird angezeigt.

    System-Profiler kennt beide (siehe Text weiter unten)

    Festplatten-Dienstprogramm zeigts auch an (allerdings hellgrau). hab schon Volume repariert - Zugriffsrechte kann ich hier nicht reparieren, weil die hellgrau und somit nicht anwählbar sind.

    Was kann ich machen um wieder auf meine Festplatte zugreifen zu können? Unter Windows sehe ich auch nichts, aber habe ich glaub ich auch noch nie (ich habe die Festplatte am Anfang für Mac formatieren müssen...?)

    Danke für eure (hoffentlich einfache) Hilfe!

    Liebe Grüsse,
    Punix


    System-Profiler:
    eGo USB:

    Kapazität: 499.36 GB (499'363'373'056 Byte)
    Wechselmedien: Ja
    Absteckbares Laufwerk: Ja
    BSD-Name: disk1
    Produkt-ID: 0x0070
    Hersteller-ID: 0x059b (Iomega Corporation)
    Version: 0.00
    Seriennummer:
    Geschwindigkeit: Bis zu 480 MBit/s
    Hersteller: Iomega
    Standort-ID:
    Verfügbare Stromstärke (mA): 500
    Erforderliche Stromstärke (mA): 500
    Partitionstabellentyp: GPT (GUID-Partitionstabelle)
    S.M.A.R.T.-Status: Nicht unterstützt
    Volumes:
    Kapazität: 209.7 MB (209'715'200 Byte)
    Beschreibbar: Ja
    BSD-Name: disk1s1
    iomega:
    Kapazität: 499.02 GB (499'019'399'168 Byte)
    Beschreibbar: Ja
    Dateisystem: Journaled HFS+ (Groß-/Kleinschreibung)
    BSD-Name: disk1s2
    #1
  2. Marcel Bresink

    Marcel Bresink Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    28.05.04
    Beiträge:
    1.588
    Zustimmungen:
    214
    Die Festplatte wird ja offensichtlich problemlos erkannt, nur das Volume darauf nicht.

    Lässt sich das Volume von Hand im Festplatten-Dienstprogramm aktivieren? Wenn nein, welche Fehlermeldung wird beim Versuch angezeigt?
    #2
  3. Punix

    Punix Cox Orange

    Dabei seit:
    03.01.13
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich auf "aktivieren" klicke kommt die Meldung, "Aktivieren fehlgeschlagen".
    Die Festplatte „iomega“ konnte nicht aktiviert werden.
    Verwenden Sie „Erste Hilfe“ und aktivieren Sie sie dann erneut.

    Daraufhin hatte ich schon "Volume überprüfen" und "Volume reparieren" gemacht.
    #3
  4. pti'Luc

    pti'Luc Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    05.07.10
    Beiträge:
    4.421
    Zustimmungen:
    248
    Da hat wohl die Dateisystemstruktur auf der Platte was abbekommen... Du solltest Dir jemanden suchen, der von Datenrettung etwas versteht. Denn wenn Du kein Backup davon hast... hast Du jetzt nen Problem! Hast Du ein Backup, dann Platte löschen und das Backup zurückspielen.
    #4
  5. Punix

    Punix Cox Orange

    Dabei seit:
    03.01.13
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Habe leider kein Backup. Könnte es nicht doch noch ein anderer Fehler sein? Im Festplatten-Dienstprogramm unter Info steht, dass der Mount-Point nicht aktiviert ist...?
    #5
  6. pti'Luc

    pti'Luc Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    05.07.10
    Beiträge:
    4.421
    Zustimmungen:
    248
    MacOS X bindet die Platte nicht ein, wenn die Struktur fehlerhaft ist, um weiteren Schaden zu vermeiden. Daher ist der Mountpoint nicht aktiv. Und Du hast ja schon versuchst, sie zu aktivieren...

    Und wer wichtige Daten ohne Backup vorhält, dem ist leider nicht zu helfen! Ein User hat es schon in der Signatur stehen: Kein Backup... keine Gnade! Du siehst, wie schnell es dazu kommen kann, dass man die Daten nicht mehr ansprechen kann.

    Wie gesagt, such Dir bitte jemanden, der sich mit MacOS X auskennt und was von Datenrettung und Dateisystemen versteht. Wenn Du auf Teufel komm raus selbst daran rumdokterst, ohne wirklich zu wissen, was Du tust, wirst Du es vermutlich nur schlimmer machen!
    #6
  7. Punix

    Punix Cox Orange

    Dabei seit:
    03.01.13
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich musste die Festplatte des Macs leerräumen, um Videos bearbeiten zu können. Da hab ich grosszügig vorübergehend Videos und Fotos auf die externe geschoben und wollte mir jetzt dann bald nen Mac mit mehr Festplatte zulegen... Das vorübergehende ist dann wohl schiefgegangen...
    weiss sonst natürlich auch, dass Backups wichtig sind.
    #7
  8. pti'Luc

    pti'Luc Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    05.07.10
    Beiträge:
    4.421
    Zustimmungen:
    248
    Wenn Du niemanden kennst, der Dir helfen kann, dann kannst Du Dich an einen professionellen Service wenden: z.B. http://www.krollontrack.de/datenrettung/

    Ob das Deine Daten wert sind, musst Du selber wissen...
    #8
  9. Punix

    Punix Cox Orange

    Dabei seit:
    03.01.13
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Die sind es wert...! Danke für eure Hilfe!
    #9
  10. pti'Luc

    pti'Luc Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    05.07.10
    Beiträge:
    4.421
    Zustimmungen:
    248
    Gerne, dafür gibt es das Forum!
    #10
  11. Punix

    Punix Cox Orange

    Dabei seit:
    03.01.13
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    wollte noch ein Update geben. Meine Festplatte lebt wieder :) Ein Freund hat das gute Stück an einen Linux-Rechner angeschlossen. Dieser hat die Festplatte erkannt und die Daten konnten auf eine neue Festplatte kopiert werden. Anschliessend hat er meine Festplatte reparieren können. Wenn ich es richtig verstanden habe, musste er dafür das Journal abstellen, da der Fehler wohl dort lag und deswegen ein Mac sich weigert das Ding zu mounten. Mit abgestelltem Journal hat Mac es wieder erkannt und das Journal konnte wieder angestellt werden. So hab ich es zumindest verstanden... :eek: vielleicht kann das jemand mit Ahnung noch so übersetzen dass Leute mit dem Problem zukünftig draus schlau werden...

    Jedenfalls habe ich so irgendwas zwischen 400€ und 1200€ gespart (das waren die Kostenvoranschläge für die Datenrettung...)

    Danke und Lg,
    Punix
    #11
  12. markthenerd

    markthenerd Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    5.974
    Zustimmungen:
    527
    Glück gehabt. Es hätte auch anders kommen können.

    Und vor allem, verlass' dich jetzt ja nicht darauf, das nächste Mal wieder das selbe Glück (Backup? Ja ja irgendwann.) zu strapazieren.
    #12
  13. pti'Luc

    pti'Luc Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    05.07.10
    Beiträge:
    4.421
    Zustimmungen:
    248
    Genau! Ich kann da nur erneut die Signatur einen Nutzers zitieren: Kein Backup, keine Gnade! ;)
    #13
  14. diddi_86

    diddi_86 Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    24.07.10
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    1
    ich habe ein ähnliches Problem mit einer USB-Platte. Es sind 460 GB an Daten drauf. Es IST die Backup-Festplatte (!) und der Mac will sie nicht mehr erkennen. Mein Ubuntu Laptop erkennt sie und zeigt mir die Daten an, aber gibt es nicht eine Möglichkeit, den Partitionsbaum unter Mac OS wieder neu aufzubauen (oder so ähnlich)? Ich habe zu wenig Platz um die Daten zwischen zu speichern und dann zurück zu kopieren, habe auch Angst vor Datenverlust (HFS- Daten unter Linux mit eh eingeschränktem HFS+-Support auf eine NTFS-Partition kopieren und zurück) und weiß nicht, wie man Journaling deaktiviert....
    Habt ihr eine Idee?
    #14
  15. markthenerd

    markthenerd Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    5.974
    Zustimmungen:
    527
    Diesen Umstand
    solltest du schnellstmöglich ändern.

    Es wäre mein allererstes Anliegen, den Inhalt der erwähnten Platte auf eine andere zu kopieren. Erst bei Misserfolg weiter sehen.
    #15
  16. diddi_86

    diddi_86 Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    24.07.10
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    1
    Hm, das habe ich jetzt getan. unter Windows mit MacDrive die Platte angeschlossen, Daten gesichert und als HFS mit MacDrive formatiert. Der Mac will die Platte leider immer noch nicht erkennen, auch im System Profiler wird sie nicht angezeigt. Langsam glaube ich, dass es am Mac bzw. dem USB-Controller liegt. Andere USB-Platten werden aber anstandslos erkannt!?
    #16
  17. markthenerd

    markthenerd Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    5.974
    Zustimmungen:
    527
    Hoffentlich ist das eine Stilblüte?

    Versuch es mal mit Kabel ersetzen.

    Sollte das Ding immer noch spuken würde ich langsam aber sicher - an die Tonne denken.
    #17

Diese Seite empfehlen