Entwickler-Richtlinien: Apple schränkt Zugriff auf Adressbuch ein

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Jan Gruber, 13.06.18.

  1. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    2.120
    Entwickler-Richtlinien: Apple schränkt Zugriff auf Adressbuch ein
    [​IMG]


    Apple hat im Zuge der WWDC auch die Guidelines für Entwickler wieder angepasst. Nach den Informationen zum Thema Remote Desktop Apps und dem Verbot von Anwendungen für Kryptomining gibt es jetzt ein interessantes neues Detail. Apple hat den Zugriff auf das Adressbuch für Entwickler eingeschränkt. Die Änderung der Richtlinien führte Apple komplett stillschweigend durch.

    Dabei geht es vor allem um das Anlegen von Datenbanken und Userprofilen. Bisher war es Anwendungen möglich, hier umfangreiche Daten zu sammeln und anschließen auch zu verkaufen - ohne explizite Zustimmung des Users oder gar der betroffenen Kontakte. Wie Bloomberg berichtet, schränkt Apple dies jetzt ein.
    Adressbuch - Zugriff nur noch mit Erklärung


    Natürlich können Entwickler weiterhin auf das Adressbuch zugreifen um es in der eigenen App zu verwenden. Dabei müssen sie dem Nutzer ganz genau erklären, wofür sie die Daten verwenden. Die Daten dürfen explizit nicht verkauft werden, ansonsten droht der Rauswurf aus dem App Store.
     
    meru, Yiruma, hillepille und 3 anderen gefällt das.
  2. echo.park

    echo.park Goldrenette von Blenheim

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    7.930
  3. dg2rbf

    dg2rbf Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    07.03.10
    Beiträge:
    797
    Hi,
    find ich OK !!!
     
    Yiruma gefällt das.
  4. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.979
    Super!
     
    Yiruma gefällt das.
  5. ullistein

    ullistein Winterbanana

    Dabei seit:
    28.12.10
    Beiträge:
    2.196
    Finde ich natürlich auch gut.

    Allerdings wird Apple schwerlich überprüfen können, ob dir Firmen die Daten nicht doch verkaufen.
     
    dg2rbf und Yiruma gefällt das.
  6. OldApfelUser

    OldApfelUser Granny Smith

    Dabei seit:
    25.12.17
    Beiträge:
    13
    Das befürchte ich auch.
     
    dg2rbf gefällt das.
  7. MikeZ

    MikeZ Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    19.01.05
    Beiträge:
    1.085
    Dem Zugriff auf die Kontakte musste man doch schon in High Sierra zustimmen? Soweit ich weiß kommen in Mojave nur Zustimmung für Kamera und Mikrofon dazu. Haben sich nur die Richtlinien zum Speichern der Daten geändert?

    (Was sich allerdings geändert hat, ist dass Apps, die die Enhanced Runtime verwenden, einfach abstürzen, wenn sie nicht den Zugriff auf bestimmt Ressourcen wie die Kontakte angemeldet haben. Auch da muss der User aber erst gefragt werden.)