[Sammelthread] Die SSD in unseren Mac Books: Technik, Einbau, Kaufempfehlungen, Benchmarks etc..

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Farafan, 08.07.14.

  1. jensche

    jensche Prinz Albrecht von Preußen

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.883
    Endliche gibts von OWC schnelle SSDs damit man diese Adapter nicht mehr braucht. Gerade vor ein paar Tagen hat OWC die Auro Pro X2 SSD rausgebracht. Die sollen kühler sein und vorallem sehr schnell. Ich habe mir schon länger mit dem Adapter in Kombination mit einer EVO 970 auseinandergesetzt. Oft waren Kernelpaniken und Wärme ein Kritikpunkt.

    Nun endlich eine saubere Adapterlose Lösung.
    https://eshop.macsales.com/shop/ssd/owc/aura-pro-x2

    Nun per Zufall auf die OWC Variante gestossen und gleich bestellt. Ich bin gespannt wie der Performancesprung zu meiner integrierten Apple Variante in meinem MacBook Pro Retina Mid 2015 sein wird. Diese sollte ich nächste Woche bekommen. Ich werden euch Feedback geben.
     
  2. Olli73

    Olli73 Idared

    Dabei seit:
    15.05.09
    Beiträge:
    27
    Hallo,
    ich habe auch eine Frage. Ich habe mir für mein Macbook Pro 13" 2010 ein FusionDrive eingerichtet. Dieses würde ich gerne mittlerweile gegen ein reines SSD Laufwerk tauschen. Ich hatte beim Einrichten vor einigen Jahren gelesen, dass, wenn man das Fusion Drive wieder entfernen möchte, das FusionDrive wieder per Terminal auflösen müsste.
    Nun war meine Überlegung eigentlich, dass ich einfach mein TM Backup nehme, die Platten des Fusion Drive einfach ausbaue und die neue SSD einbaue, und dann mein TM Backup zurückspiele. Wäre dies so einfach möglich, oder müsste ich doch irgendwas im Terminal erst auflösen, damit OS X danach wieder mit der Single SSD klarkommt? Derzeit kommt übrigens Mac OS 10.13.6 (High Sierra) zum Einsatz.
    Olli
     
  3. DirtApple2

    DirtApple2 Braeburn

    Dabei seit:
    11.12.14
    Beiträge:
    44
    Hallo Apfelfreunde,

    ich habe eine Frage bezüglich SSD Empfehlung....

    Mein MacBook Pro (Retina, 15', Mitte 2014) 2,5Ghz i7, 16GB RAM, 256GB SSD, ist schön langsam Speichermäßig voll.
    Würde gerne die SSD gegen ein größeres Modell tauschen.

    Ich hätte mir diese beiden Rausgesucht....

    JetDrive850 960GB (kein größeres Modell gefunden)
    Samsung 860Evo 2TB

    Welche (oder auch andere Modelle) könnt ihr mir empfehlen?
    Die SSD sollte am besten Plug and Play mässig funktionieren, da ich keine Probleme haben will. (JetDrive ist anscheinend am Besten?!)

    Vielen Dank im Voraus und noch einen schönen Abend.

    LG Sandro
     
  4. jacques_noris

    jacques_noris Riesenboiken

    Dabei seit:
    05.01.10
    Beiträge:
    290
    Ich würde gerne in mein MacBook Air (13", Anfang 2014) die interne 128GB-SSD durch eine größere ersetzen. Ich hab jetzt zufällig eine Crucial BX200 480GB SATA 2,5 Zoll hier, die passt aber wahrscheinlich nicht, oder?
     
  5. Birnapfe87

    Birnapfe87 Erdapfel

    Dabei seit:
    11.06.19
    Beiträge:
    2
    Hallo,
    Ich hab bezüglich filevault ne Frage. Wenn ich einen von Anfang an verschlüsseltes MacBook Air samt Passwort und Master key lösche und formatiere und dann das neue Betriebssystem drauf lade...ist das dann sowas wie sicheres löschen. Das heißt die verschlüsselten Daten sind für immer verloren?
     
  6. _neXus_

    _neXus_ Kronprinz Rudolf von Österreich

    Dabei seit:
    23.12.07
    Beiträge:
    1.877
    Moin!

    Ebenfalls würde ich mich gerne in die Reihe der Fragesteller einreihen. Ich suche eine 256er SSD für ein MBA von 2015. Momentan ist Mojave installiert, bzw. alle Firmware/EFI Updates sind drauf. Wie ich das jetzt durch suchen in diesem Forum verstanden habe, kann man nicht einfach jede beliebige M2 SSD einbauen, richtig?
    Welche wäre denn am besten vorbehaltlos zu empfehlen? Auf jeden Fall nur so eine OWC aus dem oberen Link? Wie verhält es sich z.B. mit einer Samsung?
     
  7. Piet84

    Piet84 Alkmene

    Dabei seit:
    07.01.19
    Beiträge:
    32
    Du brauchst für normale M2-SSDs wie von Samsung oder anderen einen Adapter. Den gibt es für ca. 10€ z.B. bei Amazon. Allerdings solltest Du im Blick behalten, dass die Fremd-SSDs zwar schneller sind als die Original-Apple-SSDs, aber auch den Akku schneller leerziehen und dass sie für höhere Temperaturen sorgen, was mir bei der Samsung Evo zu stark wurde.

    Diese Übersicht war für mich sehr hilfreich:


    https://forums.macrumors.com/attachments/ssd-nvme-comparison-2019-07-power-consumption-png.849553/
     
  8. Piet84

    Piet84 Alkmene

    Dabei seit:
    07.01.19
    Beiträge:
    32
    Ich habe eine Adata genommen, weil sie nicht so heiß wird wie Samsungs und nicht ganz so energiehungrig ist.
     
  9. _neXus_

    _neXus_ Kronprinz Rudolf von Österreich

    Dabei seit:
    23.12.07
    Beiträge:
    1.877
    Danke! Habe mich noch etwas eingelesen und war jetzt kurz davor so eine OWC zu bestellen, aber dann gehe ich das erst nochmal durch. :)
     
  10. iMactouch

    iMactouch Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.05.12
    Beiträge:
    1.355
    Moin!

    Ihr solltet beim Einbau einer NVMe SSD mit Adapter anstelle der original Apple SSD darauf achten, das der Mac dann bei Betriebssystemupdates keine Updates des BootROM mehr macht, Ihr bleibt also immer auf dem derzeitigen Stand. Mit dem nächsten macOS wird es z.B. auch wieder ein neues BootROM geben.
    Die einzige Möglichkeit die noch zu machen ist die originale SSD wieder einzubauen und damit das Betriebsystemupdate vorzunehmen und dann wieder die andere einzubauen.
    Ich habe auch schon Berichte gelesen, in denen gesagt wurde, daß man keine Internet Wiederherstellung des Systems mit so einer Adapterlösung machen kann.