Daten von altem Macbook Pro übernehmen

Dieses Thema im Forum "OS X" wurde erstellt von Reppo, 09.04.13.

  1. Reppo

    Reppo Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    20.10.10
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    1
    Ich hoffe, dass ich in diesem Bereich richtig bin mit meiner Frage.

    Das Macbook Pro 15" (Mid 2010) meiner Freundin hat leider ein wenig Wasser abbekommen und startet daher gar nicht bzw. geht auch gar nicht mehr an. Die Festplatte (320 GB, 230 GB belegt) scheint aber unversehrt zu sein. Desweiteren hat sie eine Time Capsule mit 2 GB im Netzwerk (Time Machine Backups). Auf dem altem Macbook Pro war noch 10.6.8 also Snow Leopard installiert.

    Gestern hat sie sich ein Macbook Pro Retina mit 512 GB SSD gekauft. Ich habe wieder einen User eingerichtet und habe dann unter Programme - Dienstprogramme - den Migrationsassistent gestartet. Erstmal hat es mich gewundert, dass ich keine Programme aus dem Time Machine Backup wiederherstellen konnte. Ich hatte nur die Möglichkeit Einstellungen wiederherzustellen. Nach der Wiederherstellung waren auch die Dokumente, z.B. auf dem Desktop wieder vorhanden.
    Gut, habe ich dann gedacht und habe fehlende Programme wie Office 2011, iWork usw. installiert. Wenn ich aber z.B. iPhoto starte, sind keine Fotos vorhanden und wenn ich Outlook 2011 starte, kommt erstmal eine Fehlermeldung wegen einer Identität, die aus einer Time Machine wiederhergestellt wurde, der Mac rödelt eine Weile an der Identität rum, aber Outlook 2011 startet dann trotzdem nicht. Was habe ich falsch gemacht? Ich dachte mit Time Machine wird ein komplettes Backup erstellt aus dem ich alles wiederherstellen kann?

    Jetzt ist meine Frage, ob ich evtl. von der aus dem alten Macbook Pro ausgebauten Festplatte den kompletten Zustand wiederherstellen kann, also so, dass die Fotos, Outlook 2011 usw. alles wieder da ist. Geht das? Dann würde ich einfach die alte Festplatte in ein USB Gehäuse stecken und nochmal den Migrationsassistenten anwerfen.
  2. apfelfrischling

    apfelfrischling Pomme au Mors

    Dabei seit:
    29.10.09
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    130
    Hallo,

    Ich hatte einen vergleichbaren Fall-Wasserschaden (also, genaugenommen und ärger noch: vino rosso:p ) an MBP einer Freundin.

    Allerdings wussten wir -nicht nur "scheinbar"- dass die HD unversehrt war- weil ich, im Target/Firewire-Modus mit meinem MBP verbunden, von dieser booten konnte und auch ein aktuelles TM-Backup anlegen konnte.
    (TM hat da allerdings die Eigenheit gehabt, auch die HD meines MB mitzusichern, obwohl ich die eigentlich vom Backup ausgeschlossen hatte- es braucht also dann reichlich Platz auf dem TM-Backup-Medium.)

    Ihr System war allerdings Lion- und als das neue mit Mountain Lion da war, war es absolut möglich, von diesem TM-backup zurückzuspielen (ohne meine HD natürlich)- von daher wundert mich das Problem (Snow Leo?).

    Ja, Outlook 2011 hat genau das gleiche von "aus TM-Backup" gegrummelt,wollte btw. auch den Lizenzkey neu eingegeben haben, dann allerdings die Identitätsprozessur erfogreich durchgeführt und ale ihre accounts Postfächer aus der Sicherung waren wieder da.

    Viellicht solltest du für alle Fälle von der alten HD in USB-Gehäuse einmal per alt-Taste booten und Outlook starten (evtl. ohne Inetverbindung, damit es nicht Mails abruft) und die .pst auf Stick nochmal sichern/exportieren, damit ggf. diese auf dem neuen System dann wieder hergestellt werden kann (MS bietet dazu auf den Supportseiten für Office/Mac auch Tutorials an.)

    Und natürlich kannst du auch per Mig-Assi von der alten HD migrieren- für den Mig-Assi stellt das ja "von einem anderen Mac" dar- bei iPhoto kann es aber vielleicht auch an den Versionen liegen- Snow Leo kam mit iPhoto ´09, und im aktuellen ´11 ist die library anders aufgebaut- da würde ich mir- vorbehaltlich anderer, weniger umständlicher Vorschläge- so behelfen, wenn nichts anderes gehen sollte:

    Wenn von der alten HD gebootet: iPhoto-library> Rechtsklick> Paketinhalt zeigen und zumindest die Ordner; Originals und Modified(iPhoto´09) extern sichern- zumindest die Bilder wären dann wieder da und könnten ins neue iPhoto integriert werden- Ereignisstruktur, Gesichter, geotags und so wären dann aber perdu, glaube ich.

    Lese aber hier:
    http://www.apfeltalk.de/forum/showthread.php?t=334549&p=3146047&viewfull=1#post3146047
    Sollte also eigentlich mit der 09er-library der Fall sein, wenn iPhoto ´11 gestartet wird?

    Jedenfalls alles Gute für die weiteren Migrationsversuche!
    Reppo gefällt das.
  3. Reppo

    Reppo Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    20.10.10
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    1
    Startet denn das Macbook Pro Retina von einer Snow Leopard 10.6.8 Systemplatte?
  4. apfelfrischling

    apfelfrischling Pomme au Mors

    Dabei seit:
    29.10.09
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    130
    Hallo,

    Das empirisch zu testen, war mir mangels Retina-MBP noch nicht möglich...aber für dich/euch:

    Einfach ausprobieren, ob die super-neu-brillante Hardware des Retina den vergreisten (von mir aber geliebten) Schneeleoparden akzeptiert?

    Mehr, als dass dir beim Neustart des Retina mit gedrückter Alt-Taste die alte MacIntosh-HD nicht zum Booten zur Auswahl angeboten wird, kann ja eigentlich nicht passieren, imho.
  5. Reppo

    Reppo Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    20.10.10
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    1
    Die Lösung war so einfach, Festplatte aus dem altem Macbook Pro ausgebaut, ab ins USB Gehäuse und per Migrationsassistent alle Programme und Einstellungen übernommen, neugestartet und alles funktioniert. Nur das dämliche Office und der Lancom VPN Client brauchte eine erneute Aktivierung.
  6. apfelfrischling

    apfelfrischling Pomme au Mors

    Dabei seit:
    29.10.09
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    130
    Hi, Dank für Rückmeldung und deine Dankesspenden:),

    Fein- na ja, nur deswegen würde ich Office/Mac noch nicht dämlich nennen wollen- es ist halt so, dass gewisse Applikationen es - ganz laienhaft ausgedrückt: "irgendwie mitkriegen", dass ein Festplattenwechsel stattgefunden hat (in eurem Fall ja auch noch ein Upgrade des OS) und daher Lizenzierung bzw. Registrierung neu verlangen- habe das auch z.B. mit Dropbox und little snitch erlebt.

    Rein interessehalber noch 2 Fragen, wenn du dazu mal Zeit erübrigen kannst:

    -Outlook hat alle seine Postfächer, Mails, Kontakte, usw. wieder, so wie zuvor (Stand des SL-Systems, von dem migriert wurde)?

    -iPhoto? Alle alten Bilder, Alben, ggf. Gesichter und Geotags, wenn angelegt gewesen, verfügbar?
    ML kommt ja mit iLife 11-ergo wie gesagt, neuerem iPhoto- kam da die Konvertierungsrückfrage bez. der migrierten(?) "alten" iPhoto-library?
  7. Reppo

    Reppo Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    20.10.10
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    1
    In Outlook fehlt nichts, es ist alles da.
    iPhoto hatte ich unter SL schon auf die aktuellste Version upgedated, von daher war das auch kein Problem. Nur die Miniaturansichten wollten sich neu generieren, weil iPhoto erkannt hat, dass es auf dem Retina läuft.
    Zum Glück hat sie das Retina mit 512 GB genommen, 256 GB wäre zu wenig gewesen...
  8. apfelfrischling

    apfelfrischling Pomme au Mors

    Dabei seit:
    29.10.09
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    130
    OK, Danke für die Rückmeldung!

Diese Seite empfehlen