1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Apple Pay soll bereits im September in Deutschland erscheinen

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Martin Wendel, 20.08.17.

  1. echo.park

    echo.park Baumanns Renette

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    5.986
    Also mit einer IBAN kann man schon Schabernack treiben. Auch ohne TAN.
     
  2. Apfelhonk

    Apfelhonk Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    02.03.12
    Beiträge:
    796
    Dann ist aber auch der Komfort weg den Geldbeutel auf das Terminal zu legen.
    Also wenn ich dann die Karte aus dem Geldbeutel und aus der Hülle nehmen muss kann ich sie auch in den Schlitz stecken und bin genau so komfortabel.
    Meiner Meinung nach ist kontaktlos erst ein echter Vorteil wenn es mit der watch funktioniert.
     
  3. echo.park

    echo.park Baumanns Renette

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    5.986
    Oder mit dem iPhone. :p
     
    Apfelhonk gefällt das.
  4. muffy

    muffy Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    09.11.08
    Beiträge:
    927
    Da hast du natürlich Recht. Ich selbst würde aber auch lieber das Smartphone oder eine Smartwatch zum Bezahlen nutzen. Da viele Banken ihre Giro- und Kreditkarten aber heute schon ganz automatisch mit NFC ausstatten ohne dass der Kunde sich das großartig aussuchen könnte, wäre die Lösung mit der RFID-geschützen Geldbörse bzw. Hülle zumindest für alle Nutzer sinnvoll, welche ohnehin keine NFC-Karten nutzen wollen und nur auf Smartphone oder -watch setzen.
     
  5. Apfelhonk

    Apfelhonk Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    02.03.12
    Beiträge:
    796
    Ich finde das auch mehr als dreist einfach solche Karten zu verteilen, ohne das man die Wahl hat oder das ganze deaktivieren kann.
    Viele Leute wissen gar nicht was man mit den Karten anfangen/anstellen kann.
     
  6. Yiruma

    Yiruma London Pepping

    Dabei seit:
    21.12.14
    Beiträge:
    2.023
    Ich liebe meine NFC MasterCard.
    Möchte nicht mehr auf die Möglichkeit verzichten per NFC zu zahlen.

    Wie läuft das mit Apple Pay?
    iPhone an die Station halten und fertig?
     
  7. MichaNbg

    MichaNbg Lambertine

    Dabei seit:
    17.10.16
    Beiträge:
    691
    Sehr gut. Jetzt muss nur noch die neue Series 3 vorgestellt werden, dann kann man sich die Series 2 vergünstigt kaufen und dem Spielkind im Manne wieder etwas zu tun geben :eek:

    Einen wirklichen praktischen Nutzen/Vorteil für den Verbraucher sehe ich durch Kreditkarte und/oder ApplePay zwar immer noch nicht, da ich schon lange mit meiner EC-Karte überall kontaktlos bezahle (wo NFC Terminals angeboten werden eben). Aber Spaß machen wird es bestimmt :innocent:
     
  8. ChrisW90

    ChrisW90 Raisin Rouge

    Dabei seit:
    17.09.14
    Beiträge:
    1.184
    Entweder iPhone Doppeltipp auf den Homebutton und an das Terminal halten oder Apple Watch Doppeltipp auf die seitliche Taste und ebenfalls ans Gerät halten.

    Vorteil: Keine Pin-Eingabe nötig. Kein lästiges Suchen der jeweiligen Karte, welche ich wenn ich sie sowieso in der Hand habe auch gleich ins Terminal stecken könnte. Schnell, einfach und sicher.
    Und es macht auch nach 7-Monatiger Nutzung immernoch Spaß, sofern beim Bezahlen von Spaß reden kann.
     
    Frapple, Yiruma und bluejay gefällt das.
  9. Yiruma

    Yiruma London Pepping

    Dabei seit:
    21.12.14
    Beiträge:
    2.023
    Klasse, ich freu mich schon auf Apple Pay.
    Mein iPhone habe ich eh immer griffbereit, da entfällt das Karte aus dem Portemonnaie holen:)

    Würde am liebsten nur noch Bargeldlos zahlen, aber leider ist dies ja noch nicht möglich.
     
  10. Sauron

    Sauron Gestreifter Böhmischer Borsdorfer

    Dabei seit:
    12.03.12
    Beiträge:
    3.393
    Dann hoffe ich mal, daß die DKB dabei sein wird, falls sich die Gerüchte bewahrheiten, dann kann ich es auch in D ohne Umrechnungsgebühren einsetzen.
     
  11. muffy

    muffy Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    09.11.08
    Beiträge:
    927
    Auch wenn ich deine Euphorie verstehe und auch teile, wäre es fatal, wenn alle so denken würden. Dann würde nämlich das Bargeld verschwinden und es nur noch digitales Geld geben.
    Damit wäre man endgültig der Willkür der Banken ausgeliefert. Darauf warten die Banken nur geduldig.

    Das wäre sehr zu begrüßen. Wenn ich allerdings daran denke, wie lange es gedauert hat, bis die DKB eine digitale Alternative zum iTAN-Liste-Verfahren angeboten hat (also PushTAN bzw. TAN2go), bin ich da skeptisch.
     
  12. seventh

    seventh Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    03.01.13
    Beiträge:
    599
    Die Option Bargeld wird in unserer Generation nicht verschwinden. Was allerdings die Politik steuert, ist die Höhe der Zahlung. Seit ein paar Wochen sind eh nur noch 10 Mille ohne Ausweis möglich. Bis Juni waren es noch 15 Mille.
    Meint ihr wirklich, euch nimmt jemand Bares weg? Ich mag es nicht glauben.
    Technischer Fortschritt wird uns automatisch zum bargeldlosen Zahlen führen. Ob ihr es wollt oder nicht. Aktuell mit boon ist es für mich ein Segen und ich find es praktisch und natürlich auch cool. Ewig gestrige werden immer meckern. Ist mir Schnuppe.

    Übrigens, andere EU Länder lassen Bares nur noch bis 2 Miile zu. Diese Leute kommen nach Deutschland und kaufen in Bar! Warum kaufen sie nicht in ihrem Herkunftsland wie z.B. Frankreich? Weil sie dort ihr Bares nicht loswerden. Mal ehrlich Freunde, hier wir schwarzes Geld gewaschen und es interessiert hier keinen. (Nur ab 10000,-€)
    Sinn macht das nicht. Und ich bin mir sicher, dass nur Leute was gegenhalten, die zu obiger Zielgruppe gehören;)
     
  13. saw

    saw Zehendlieber

    Dabei seit:
    31.08.07
    Beiträge:
    4.141
    Also sind Barzahler deiner Meinung nach Menschen die ihr Schwarzgeld unter die Leute bringen wollen?
     
  14. seventh

    seventh Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    03.01.13
    Beiträge:
    599
    Das habe ich doch nicht gesagt. Lies doch bitte den Beitrag genau. Ich mag das Bare ebenso. Ich arbeite im Vertrieb, wo viel, sehr viel Geld über die Theke geht. Und bisher war es so, das eine Legitimation ab 15000€ gesetzlich geregelt war. Seit kurzem sind 10000 gesetzlich vorgeschrieben. In anderen Ländern sind es weniger als 2000€. Und glaub mir, unmengen an Kunden reisen aus anderen Ländern an, um ihr Bares hier loszuwerden. Und hier liegt der Knackpunkt.
    Wenn du unter deinem Bett 50 Mille hast und deinen Q3 in voller Hütte bei mir Bar bezahlst, ist das doch ok. Dies wirst du auch in 20 Jahren noch machen können. Nur musst du dich eben legitimieren, und schlimmstenfalls nachweisen, wie du an die Kohle gekommen bist. Findest du das unfair? Ich nicht
     
    Yiruma gefällt das.
  15. Verlon

    Verlon Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    05.09.08
    Beiträge:
    3.077
    Komisch, in Ländern mit flächendeckender Möglichkeit zur Kartenzahlung verschwindet auch nicht das Bargeld...
     
  16. muffy

    muffy Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    09.11.08
    Beiträge:
    927
    Richtig. Weil es dort eben noch genügend Menschen gibt, die auf Bargeld setzen. Flächendeckende Verfügbarkeit sagt ja noch nichts darüber aus, dass tatsächlich alle auch diese Möglichkeit nutzen.
    Wenn aber - mal angenommen - 100% der Menschen in einem Land kein Bargeld mehr nutzen wollen, dann ist auch die Wahrscheinlich groß, dass es perspektivisch abgeschafft wird.
     
  17. McApple

    McApple Spartan

    Dabei seit:
    03.04.05
    Beiträge:
    1.615
    Ich freue mich ja auch auf Apple Pay, aber was manche hier als akzeptablen oder nicht akzeptablen Komfort bezeichnen, ist ja schon ein wenig besorgniserregend.

    Oh je, die Karte aus dem Geldbeutel holen - was für ein unglaublicher Aufwand. :confused:

    Seid doch froh, das hilft die Ringe auf der Watch zu schließen... :innocent:
     
    MichaNbg, bluejay und saw gefällt das.
  18. Sauron

    Sauron Gestreifter Böhmischer Borsdorfer

    Dabei seit:
    12.03.12
    Beiträge:
    3.393
    Gibt es Untersuchungen, wieviele Kalorien das Entnehmen der Karte aus dem Portemonnaie verbraucht?
     
    gehring und Martin Wendel gefällt das.
  19. Martin Wendel

    Martin Wendel stellv. Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    36.600
    Kommt darauf an, wie „schwer“ das Konto ist (= wieviel Kohle drauf liegt). ;)
     
    Frapple und Verlon gefällt das.
  20. MichaNbg

    MichaNbg Lambertine

    Dabei seit:
    17.10.16
    Beiträge:
    691
    Es ist erstaunlich, wie viele Menschen ernsthaft glauben, dass ihnen Bargeld in Form von Papier und Metalmünzen irgendeine Form von Autonomie oder "Schutz" geben würde. Wenn jemand Angst hat, Banken oder Regierungen hätten leichteres Spiel einen zu enteignen oder zu kontrollieren, wenn es kaum mehr Bargeld gäbe, sollte einmal tief durchatmen und dann ganz stark sein. Denn bei genauerer Betrachtung ist auch Bargeld nicht "sicherer" als Buchgeld. Weshalb sollte es das auch sein? Man vertraut der Bank, dass man von ihnen 500, 1000 oder 10.000€ erhält, wenn man möchte und das Konto diese 500, 1000 oder 10.000 an Guthaben aufweist. Letztendlich ist Bargeld auch nichts anderes als gegenseitiges Vertrauen und ein stilles Abkommen, dass der Fetzen Papier einem bestimmten Gegenwert entspricht. Hält man einem Händler einen 50€ Schein hing, gibt er einem auch nur deshalb Waren im Wert von 50€, weil er darauf vertraut, dass die 50€ irgendwann auch auf seinem Konto erscheinen, wenn er sie einzahlt.

    Der Wert von Bargeld entspricht einzig und allein Vorstellung und Vertrauen.

    Wer Angst davor hat, dass einem von bösen Mächten das Konto über Nacht leer geräumt und entwertet wird, kann sich gleich erschießen. Denn diese bösen Mächte können dann auch über Nacht den Wert des Bargelds entwerten in dem sie einfach nur für Verunsicherung sorgen. Dann nimmt den Fetzen Papier einfach niemand mehr an um dafür Waren herzugeben. Hatten wir ja in der Geschichte schon ein paar mal weltweit. Auch hier in Deutschland. Buntes Klopapier auf dem zusammen genommen 100.000€ steht bringt dir auch nichts mehr, wenn der Bäcker 100.000.000€ für ein Brot haben möchte.

    Wer Angst vor der "Willkür der Banken" hat, hat vermutlich auch Angst vor dem eigenen Schatten. Banken leben einzig und allein vom Vertrauen. Wird dies erschüttert, sterben sie schneller als Eintagesfliegen. Davon abgesehen, dass man sich dann gleich auf Naturalientausch beschränken kann, denn ob die Banken "willkürlich" handeln und die Wirtschaft zusammenbricht oder ob die Regierung "willkürlich" handelt und die Wirtschaft zusammenbricht ... Wahrscheinlichkeit des Eintritts und der Effekt sind das selbe.

    Da ist es ungleich wahrscheinlicher, dass diese ganzen neuen "Fintecs" auf die gerade alle scharf sind um es "den Banken endlich mal zu zeigen" in sich zusammenbrechen und die ihnen anvertrauten Werte mit sich reißen.
     
    #100 MichaNbg, 24.08.17
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.17
    staettler, Frapple, MrSunshine und 5 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen