1. Mach mit bei unserem Weihnachtsbanner-Wettbewerb 2019 --> klick!
    Information ausblenden
  2. Am Mittwoch, dem 27.11.19 ab ca. 10:00 Uhr werden wir eine größere Server-Wartung vornehmen. Das Forum und das Magazin werden bis Freitag, dem 29.11.19 Mittags (wenn alles gut geht) nicht erreichbar sein.
    Information ausblenden

Anleitung zur Installation von Windows 7+8 per Bootcamp für Anfänger und Windows-Neulinge

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von Eusebius, 28.05.13.

  1. Eusebius

    Eusebius Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    25.04.13
    Beiträge:
    505
    Der ein oder andere könnte auf die Idee kommen, Windows auf seinem Mac zu installieren. In vielen Fällen ist dafür eine Virtualisierung ausreichend. Was aber, wenn die Leistung unter VirtualBox, VMWare Fusion oder Parallels nicht ausreicht? Dann bleibt als Alternative nur noch "BootCamp", ein Programm, das Windows nativ auf jedem Mac mit Intel Prozessor ermöglicht. So eine Installation ist aber mitunter voller Tücken und Stolpersteine, die man nicht unterschätzen sollte. Zudem gibt es Mac Fans, die sich mit Windows kaum auskennen und daher nicht leicht haben, sich in das Microsoft-System einzufinden. Ich habe mich daher entschlossen, diesen kleinen Aufsatz zu verfassen, der allen BootCamp- und Windows-Neulingen eine Stütze sein soll, die die Installation und den Umgang mit Windows erleichtern soll.

    1) Bootcamp

    Das Diensprogramm ist natürlich unerlässlich. Wer sich gut vorbereitet hat, kann diesen Teil der Installation zügig hinter sich bringen. Ich empfehle hierzu:

    - 1 USB Stick (einstecken)
    - 1 externes optisches Laufwerk (einstecken)
    - 1 Windows Installations-DVD (in das Laufwerk einlegen, schließen)

    Zu beginn der Aktion sollten Maus, Tastatur, optisches Laufwerk und Stick angeschlossen sein, und zwar direkt - keine Hubs ! Hubs sorgen gerne mal für Ärger. Sollte der Neustart gelegentlich wegen geöffneter Programme unterbrochen werden, empfehle ich vor Ausführung des Dienstes, sämtliche Programme zu beenden, da er ansonsten manuell durchgeführt werden muss. Und wir wünschen uns ja, dass alles auf Anhieb klappt.

    Das Bootcamp-Dienstprogramm bietet erstmal der Reihe nach 3 Optionen:

    1) Mit der ersten kann ein USB-Boot Stick erzeugt werden. Hiervon rate ich dringend ab. Diese Funktion ist zwar möglich aber nicht ausgereift, es kann daher zu zeitraubenden Zwischenfällen kommen. Am sichersten und einfachsten ist daher immer noch der Einsatz des guten, alten optischen Laufwerks.
    2) Mit der zweiten werden aktuelle Treiber heruntergeladen. Das ist ein absolutes Muss ! Daran führt kein Weg vorbei. Am besten wählt man als Speicherort den USB Stick.
    3) Mit der dritten wird eine Partition erzeugt, auf der schließlich Windows installiert wird.

    Klickt man auf weiter, wird das Treiberpaket herunter geladen. Ist dieser Vorgang beendet, empfehle ich, den Stick wieder zu entfernen, da es auch dadurch mitunter zu Komplikationen kommen kann. Dann kann man einen Speicherort wählen und ggf. die Größe der Partition bestimmen. Ist das erledigt, bootet der Rechner neu und startet diesmal von der Installations-DVD. Ab dem Zeitpunkt sollte kein Gerät von den USB Steckplätzen abgezogen, umgesteckt oder ein neues Gerät eingesteckt werden.

    2) Hauptinstallation

    Wenn man gefragt wird, wählt man die "Benutzerdefinierte" Installation und anschließend die Partition mit dem Namen "Bootcamp". Achtung: An dieser Stelle könnte auch MacOS komplett gelöscht werden, daher aufpassen. Möglicherweise gibt es eine Fehlermeldung, das Laufwerk könne aus irgendwelchen Gründen nicht genutzt werden. In dem Fall formatieren wir es über die "erweiterten" Optionen.

    3) Treiber

    Nach mehreren Neustarts und bestimmten Einstellungen, die sich selbst erklären, landet man auf dem Desktop bzw. der Metro-UI. In letzterem Falle muss man nochmal auf die Desktop-Kachel klicken. Nun ist der vorbereitete USB-Stick einzustecken. Über "Start"-"Computer" oder bei Windows 8 das Ordner-Symbol links unten in der Task-Leiste kommt man zur Laufwerksansicht, wo der Stick aufgelistet ist. Dort startet man im Ordner "BootCamp" die Datei "Setup.exe", klickt sich durch und lässt den Dingen seinen Lauf. Apple hat hier ganze Arbeit geleistet, denn so werden wirklich absolut alle Systemtreiber in einem Rutsch "unattended" installiert. Herrlich ! Einfach nur ein wenig abwarten, das ist alles. Sobald die Prozedur beendet ist, sollte der Stick wieder abgezogen und der Mac neu gestartet werden.

    4) Das System einrichten

    Hat alles geklappt, findet man sich zur Belohnung wieder in einer jungfräulichen Systemumgebung. Dieser Moment ist von unvergleichlicher Erhabenheit. Allerdings ist das erst der Anfang des Liedes.

    - Sitzen wir an einem Monitor mit großer Pixeldichte, was heute ja schon öfter vorkommt, sollte zuallererst die Anzeige angepasst werden, schließlich möchten wir keine Kopfschmerzen, weil alles so winzig ist. Dazu klickt man irgendwo auf dem Desktop rechts, wählt Anpassen, Anzeige, stellt die Größe passend ein und folgt den Anweisungen. Die aktuellen Windows Versionen bieten zwei Verfahren zur Anpassung der Größe an: Standard oder "XP-Style". Der Standard bläht Anwendungen teils künstlich auf, was eine gewisse Unschärfe zur Folge hat. Dafür wird alles korrekt dargestellt. XP-Style hingegen lässt alles knackig scharf, es kann aber manchmal zu einem gewissen Durcheinander kommen, wenn eine Anwendung nicht damit umgehen kann. Ich empfehle immer zuerst einmal "XP-Style", was direkt unter "Größer - 150%" über "Benutzerdefinierte Optionen" ... aktiviert werden kann. Es ist eine Ab- und Anmeldung erforderlich, erledigt. Wem die Desktop-Icons zu klein ausfallen, kann sie mit "Strg" und dem Mausrad flexibel an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

    - Bei der Gelegenheit wird man mit der sog. "Benutzerkontensteuerung" konfrontiert. Die braucht nun wirklich niemand, sie mischt sich in alle Installationen ein und soll angeblich für Sicherheit sorgen. In Wirklichkeit hält sie einen nur auf und ist zu nichts nutze. Man kann sie aber direkt und sofort abstellen ! Den Regler links einfach runter ziehen, ok wählen und so weiter. Dann nochmal zur Anzeige, diesmal ohne lästige Sicherheitsabfrage !

    - Standardmäßig werden in Windows einige Dateiendungen und geschützte Systemdateien ausgeblendet. Jeder, der Windows ernsthaft über einen gewissen Zeitraum hinweg nutzt, wird darüber stolpern. Daher empfehle ich stets, schon zu Anfang die "Ordneroptionen" zu besuchen und diese Einschränkungen abzuschalten. Die erreicht man über ein beliebiges Datei-Browser Fenster am Menü am oberen Rand, unter Windows 7 führt "Extras -> Orderoptionen -> Ansicht" zum Ziel, unter Windows 8 ist es "Ansicht -> Optionen -> Ansicht".

    5) Besonderheiten unter Windows 8

    All denjenigen, die sich für Windows 8 entschieden haben, möchte ich die folgenden Ratschläge mit auf den Weg geben:

    - Ein wesentliches und äußerst wertvolles, praktisches Werkzeug zum Umgang mit Windows war schon immer das "Start-Menü". Aufgerufen wird es traditionell über den Start-Button links unten am Rand der Taskleiste. Microsoft dachte nun, es wäre genial, diese Funktion durch einen Bildschirm mit vielen bunten Kacheln zu ersetzen. Außerdem wurde der Button kurzerhand entfernt. Ich empfehle jedem dringend, das Start-Menü zurück zu holen. Mittel zum Zweck wäre zum Beispiel "StartIsBack" - alles sieht wieder aus wie eh und jeh. Das Beste aber ist, dass man sich das Hin- und Her zwischen Desktop und Kachel-Menü spart und somit die Nerven schont.

    http://www.startisback.com

    - Sofern man mit einem einzelnen Monitor arbeitet, bekommt man beim Windows Start nur die Kacheln zu sehen, den Desktop erreicht man über eine der Kacheln. Ich empfehle daher dringend den Einsatz eines Tools, das uns direkt zum Desktop führt. Zum Beispiel "StartOnDesktop".

    http://joshcellsoftwares.com/products/startondesktop/

    6) Programme

    Für die Bootcamp-Installation auf allen aktuellen Macs empfehle ich, zuerst einmal die folgende Programme zu installieren:

    1) Macs Fan Control

    Ein Motto, mit dem gerade Apple User gut beraten sind, lautet: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Um bestimmte Dinge sollte man sich doch lieber selber kümmern. Ein solches Ding ist die Lüftersteuerung. Der Lüfter sollte einerseits für Frischluft sorgen, wenn es heiß her geht, anderseits soll er nicht mehr Arbeit verrichten, als nötig, denn wir wollen ja, dass es schön ruhig bleibt. Macs Fan Control eröffnet auch unter Windows den Einblick in alle Werte der integrierten Temperatursonden und ermöglicht Einsicht sowie Kontrolle der Geschwindigkeit, mit der sich der Lüfter dreht.

    http://www.crystalidea.com/macs-fan-control?ref=fancontrol_win

    2) TMonitor (nur für Intel Prozessoren mit TurboBoost Technologie)

    Wer einen aktuellen Intel Prozessor in seinem Mac stecken hat, kommt unfreiwillig in den Genuss der sog. "TurboBoost" Technologie. Vollmundig wird da ein mega Geschwindigkeitszuwachs versprochen, wenn nötig. Tatsächlich wird die Taktrate dabei ziemlich heftig angeschubst. Zum Beispiel ein i7-3615QM mit 2,3Ghz wird gerne mal auf über 3Ghz gepusht. Das hat Konsequenzen: Die Temperatur steigt, der Lüfter dreht auf und wird lauter, als es einem vielleicht lieb ist. Gerade beim Mini kann das ganz schön nervig werden. Außerdem möchten wir doch, das unser Mac lange lebt. Dabei ist TurboBoost vielleicht garnicht nötig, weil uns die Leistung auch ohne vollkommen zufrieden stellt. TMonitor ist nun das Mittel zum Zweck - er erlaubt es, dieses "Feature" abzuschalten, kurz und schmerzlos. Einfach Rechtsklick -> Turbo -> Disable und gut. Hinterher nicht vergessen, das Programm zu schließen, es kostet verdammt viel Leistung.

    http://www.crystalidea.com/macs-fan-control?ref=fancontrol_win


    7) Besonders wichtiger Hinweis für alle Macs, die auf die integrierte Intel-Grafik zurück greifen:

    Als ich zum ersten Mal Windows 7 auf meinem Mac Mini (late 2012) installiert hatte, irritierte mich die lausige Performance. Fenster ruckelten über den Bildschirm, animierten sich stotternd in die Taskleiste und zurück. Ständig sah es so aus, als würde der Mauszeiger an Schriften, Buttons, Links, Textfeldern und anderem Elementen "hängen bleiben". Es war äußerst merkwürdig und unerträglich. Schließlich gelang es mir, das Problem zu beheben, und zwar indem ich den Grafiktreiber wechselte. Ich weiß nicht, in welchen Minis es genauso läuft, aber es wäre nicht verwunderlich, wenn es alle aktuellen Modelle betrifft, bei denen kein dedizierter Grafikchip verbaut wurde.

    Um den stressfreien Treiber zu installieren, geht man am besten wie folgt vor:
    Start - Systemsteuerung (die Anzeige oben rechts unbedingt auf "Große Symbole" stellen) - Geräte Manager - Grafikkarte - Intel HD Graphics 4000 - Treiber - Treiber aktualisieren - Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen - Aus einer Liste von Gerätetreibern auf dem Computer auswählen - nun den Treiber mit dem Zusatz (Microsoft Corporation WDDM 1.x) wählen - Weiter.

    Achtung: Der WDDM Treiber wird zwar direkt mit von der DVD installiert aber recht schnell vollautomatisch durch den Standard-Intel Treiber ersetzt. Zusätzlich wird Windows-Update nochmals ein Treiber Update vorschlagen. Am besten wartet man ab, bis alle Updates durch sind und nimmt dann den Eingriff vor.

    ***********************************************************************************************

    Ich hoffe sehr, einen für den ein oder anderen nützlichen Beitrag abgeliefert zu haben. Solltest Du der Ansicht sein, dieser Beitrag ist wertvoll, würde ich Dich bitten, diese Ansicht durch die großzügige Vergabe positiven Karmas zu unterstreichen. Darüber würde ich mich wirklich sehr freuen ! Es ist mir wichtig, mich in der Community verdient zu machen. Schließlich wird auch mir hier immer wieder geholfen, da möchte auch ich etwas beisteuern.

    Für Verbesserungsvorschläge bin ich immer offen, solange sie höflich und respektvoll vorgertragen werden. Wer Verständnisprobleme oder Fragen hat, kann sie mir gerne per PM stellen.

    Vielen Dank für die Aufmerksamkeit !
     
    #1 Eusebius, 28.05.13
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.13
  2. JoP

    JoP Erdapfel

    Dabei seit:
    13.06.13
    Beiträge:
    4
    Sehr gut geschrieben! Danke für deine Arbeit.
    Das hat mir sehr geholfen Win7 auf meinen Mac mini zu bringen.
     
  3. Nachtgwandl

    Nachtgwandl Tokyo Rose

    Dabei seit:
    13.07.09
    Beiträge:
    71
    Hi,
    da Du dich recht gut auskennst, mal ne Frage,
    Ich möchte WIN 7 installieren, ich muss das erst noch kaufen, nehme ich hier die 32 oder die 64 Bit Version? ???

    Welche Daten sind dafür ausschlaggebend?


    Achja, ich möchte mit dem MAc Book pro anfangen und dann mit dem iMac weiter machen.
     
    #3 Nachtgwandl, 26.06.13
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.06.13
  4. Hoschi_S

    Hoschi_S Granny Smith

    Dabei seit:
    17.05.13
    Beiträge:
    16
    @Nachtwandl: Auf meinem 2 Monate alten MBR 13", ML 10.8 (kein Retina) läuft nur die 64bit Version, für die 32bit kommen die Treiber nicht automatisch. Könnten vielleicht gesucht werden, aber das war mir zuviel. Deshalb organisierte ich mir eine 64bit Installations-CD.
     
  5. da_egginger

    da_egginger Alkmene

    Dabei seit:
    02.10.09
    Beiträge:
    34
    Hallo,

    ich wollte mir auf meinem MBP Mid 2010 gerne Windows 8 installieren.

    Ich habe eine Iso und diese mit bootcamp auf einen Stick gebracht.

    Bis dahin gibt es auch keinerlei Schwierigkeiten.
    Ich kann vom Stick booten, komme in den Installer usw.

    Nur an dem Punkt wo man die Partition auswählt weiß ich nicht mehr weiter.

    Ich bekomme nämlich folgende Fehlermeldungen...

    Windows kann auf dem Datenträger nicht installiert werden. Der ausgewählte Datenträger enthält eine MBR-Partitionstabelle. Auf EFI-Systemen kann Windows nur auf GPT-Datenträgern installiert werden.

    Windows kann auf diesem Festplattenbereich nicht installiert werden. Windows muss auf einer als NTFS formatierten Partition erstellt werden.

    Windows kann auf dem Datenträger nicht installiert werden. Die Hardware des Computers unterstützt möglicherweise das Starten mit diesem Datenträger nicht. Stellen sie sicher, dass der Controller des Datenträgers im BIOS-Menü des Computers aktiviert ist.

    Mit der zweiten Meldung kann ich ja noch was anfangen und das Problem ist nach dem formatieren gelöst aber dann komme ich nicht mehr weiter...

    An was liegt es? Vll daran das ich zum booten den USB-Stick und keine DVD verwende?

    Danke schon einmal!!
     
  6. Eusebius

    Eusebius Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    25.04.13
    Beiträge:
    505
    Hallo Nachtgwandl !

    Bitte entschuldige die extrem verspätete Antwort. Hoffentlich nicht zu spät.

    Auf der folgenden Seite findest Du exakte Angaben zur Kompatibilität vieler Apple Geräte / Bootcamp / Windows Versionen:

    http://support.apple.com/kb/HT5634

    Nur wenn sich Dein Modell demnach mit beiden Versionen verträgt, kannst Du eine Wahl treffen. 64bit kann 4GB+ RAM verwalten. Allerdings ist die Verfügbarkeit von Treibern für diverse Peripherie-Geräte vereinzelt nicht gegeben. Wenn mehr als 4GB RAM in Deinem MBP stecken, würde ich erstmal die 64bit Version testen, sofern das möglich ist. Sollte sich dann ein unverzichtbares Gerät nicht installieren lassen, da keine passenden Treiber existieren, kannst Du auf die 32bit Version ausweichen. Solche Probleme treten mittlerweile allerdings sehr selten auf.
     
  7. Eusebius

    Eusebius Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    25.04.13
    Beiträge:
    505
    Hallo Da_Egginger !

    Für beide Windows 8 Versionen brauchst Du Bootcamp in der Version 5. Die ist erst ab OS X Mountain Lion v10.8.3 verfügbar. Möglicherweise hängen Deine Fehlermeldungen damit zusammen.

    Falls nicht, würde ich Dir - wie ja auch im Artikel beschrieben - erstmal empfehlen, die Installation über die DVD durchzuführen.

    Sollte das nicht fruchten, melde Dich bitte nochmal.

    Viel Erfolg !
     
  8. iByrd

    iByrd Macoun

    Dabei seit:
    25.01.13
    Beiträge:
    116
    Partition - Schritt wird nicht durchgeführt

    Hallo Mac-User, hallo Eusebius,

    danke für Deinen Guide. Ich habe ein paar Videos angesehen, im Netz nach Lösungen für mein Problem gesucht, aber auch hier mit der Suchfunktion nichts gefunden. Daher stelle ich meine Frage hier:

    ich habe eine Windows 8 64-bit DVD gekauft (Vollversion, kein Update) um Windows 8 auf meinen Mac mini (late 2012, Mountain Lion, aktuelleste Version und alle Softwareaktualisierungen durchgeführt) zu installieren. Die Installations-DVD ist in einem externen DVD-Laufwerk direkt am Mac angeschlossen und wird von OS X auch erkannt.

    Wenn ich die Systemtreiber zu laden versuche (2. Options-Häkchen in Bootcamp) wird diese auch nach Stunden (!) nicht fertig geladen. An der Internetverbindung liegt es nicht. Daher habe ich die Dateien von Apple geladen und auf einen 8GB USB-Stick gespeichert.

    Wenn ich unter Boot Camp versuche Windows zu installieren (das 3. Options-Häkchen), wird mir der Partitionsschritt angezeigt:

    Boot Camp.jpg

    Ich wählte 130GB für die Windows-Partition aus. Klicke ich auf installieren, passiert nichts (kein Ladebalken, keine Problemmeldung o.ä.) - selbst nach 10-15 Minuten nicht. Das Programm wird aber nicht als "Programm reagiert nicht" gemeldet und ich kann auch problemlos wieder in Boot Camp einen Schritt zurückgehen.

    Was kann ich tun, um Windows zu installieren?

    Liebe Grüße,
    iByrd :)
     
  9. Eusebius

    Eusebius Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    25.04.13
    Beiträge:
    505
    Hallo IByrd !

    Zuerst mal stellt sich mir die Frage, ob Dein BootCamp überhaupt "normal" funktioniert.
    Es kann durchaus mal vorkommen, dass die Treiber partout nicht geladen werden wollen, auch über einen längeren Zeitraum. Früher oder später sollte das aber wieder klappen.

    Kommt es denn zu einer Partitionierung oder bleibt alles so wie es ist ? (wohl eher letzteres)

    Kann es sein, dass Du ein RAID System betreibst ? (wohl eher nicht)

    Am Installations-Setting (optisches Medium über USB) wird es vermutlich nicht liegen. (DVD schon mal an einem anderen Rechner geprüft?)

    Mir fällt erstmal nur ein brachialer Weg ein:
    - Rechner mit Befehl+R platt machen + MacOS komplett neu einrichten
    (- Ev. von Hand einen Teil der Platte formatieren, den anderen Teil unformatiert belassen.)
    - Noch vor Einspielen der Sicherung BootCamp starten und Windows installieren.

    Gib´ mal bescheid, woran es lag bzw. wie sich das Problem lösen ließ.
     
  10. liedorp-osner

    liedorp-osner Erdapfel

    Dabei seit:
    21.11.13
    Beiträge:
    4
    Hi,
    habe mir vor kurzem den neuen MacBook Pro zugelegt 13 Zoll Retina, 8 Gig Ram, 256 Flsash Speicher. Brauche für die Arbeit Windows 7 mit voller Leistung und bin der obigen Anleitung gefolgt, was per se auch sehr gut funktioniert hat. Windwows 7 wurde ordnungsgemäß auf einer Partition installiert. Als ich die Treiber jetzt via USB-Stick installieren wollte, stellt sich folgendes Problem: Unter Windows werden die USB-Ports nicht erkannt bzw. werden eigentlich keine Geräte außer der Tastatur erkannt. Der Computer reagiert beim Einstecken von Geräten in die USB-Ports überhaupt nicht. Mit stellt sich jetzt die Frage, wie ich die Treiber auf die Windows-Partition bekomme. Für Hilfe wäre ich super dankbar!!
     
  11. Eusebius

    Eusebius Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    25.04.13
    Beiträge:
    505
    Hallo liedorp-osner !

    Du solltest die Treiber ganz einfach unter MacOS in das BOOTCAMP Laufwerk kopieren können.....

    Klappt´s ?
     
  12. liedorp-osner

    liedorp-osner Erdapfel

    Dabei seit:
    21.11.13
    Beiträge:
    4
    Vielen Dank Eusebius für die schnelle Antwort. Leider kann ich unter MacOs die Dateien vom Stick nicht auf das Bootcamp Laufwerk kopieren. Klappt also leider nicht :( . Hast du noch eine andere Idee?
     
  13. Eusebius

    Eusebius Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    25.04.13
    Beiträge:
    505
    Aber warum klappt das nicht ? Gibt es eine Fehlermeldung ? Wenn ja, welche ?
    Und wenn Du die Daten erst auf die Platte und dann von da auf das Boot Camp Laufwerk ziehst ?

    Falls auch das nicht funktioniert. Die Netzwerk- / WLan Karte ist ebenfalls noch nicht nutzbar ?
    Wie hast Du W7 installiert ? Wie empfohlen von einem externen optischen Laufwerk ?

    Ansonsten gäbe es noch den SD-Karten Slot... ?
     
  14. liedorp-osner

    liedorp-osner Erdapfel

    Dabei seit:
    21.11.13
    Beiträge:
    4
    Habe gerade alles neu installiert und das Problem bleibt gleich :( . Installiere Windows via externem optischen Laufwerk. Soweit klappt die Installation auch. Habe auch einmal versucht, die Treiber zu installieren, bevor win7 installiert ist, was dazu geführt hat, dass ich die Fehlermeldung erhalten habe, dass keine Systempartition gefunden wird und die Installation wurde beendet.
    Also habe ich es ohne diesen Schritt probiert. Win7 wird dann ordnungsgemäß installiert, doch wieder ohne Treiber und ohne dass es die USB-Port oder irgendein anderes Peripheriegerät des Macs erkennt, also ich keine Netzwerk.
    Wenn ich unter MacOs versuche die Dateien auf das Windows-Laufwerk zu kopieren, kommt keine Fehlermeldung.
    Es gibt lediglich ein Geräusch wie bei einer Fehlermeldung und der Kopiervorgang wird nicht durchgeführt.
    Eine SD-Karte habe ich leider nicht, so dass ich das nicht probieren kann.
     
  15. Eusebius

    Eusebius Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    25.04.13
    Beiträge:
    505
    Hmmm.... das ist sowas von merkwürdig.

    Weitere Vorschläge:

    - Besorge Dir eine andere W7 Installations-DVD. Es gibt ja verschiedene Versionen. Es könnte schlichtweg an Deiner Windows-DVD liegen. Habe ich auch schon erlebt.
    - Oder probiere es gleich mit W8. Ist genauso gut...
    - Besorge Dir eine SD-Karte, gibts wirklich billig in jedem Saturn / MM u.s.w.... Einen Versuch ist es wert.
    - Andere Idee: Formatiere das Boot Camp-Laufwerk erstmal am Anfang des Installations-Prozesses. Dann aber nicht weiter klicken sondern zurück zu MacOS. Von dort aus sollte es nun aber problemlos möglich sein, die Treiber Dateien (in einem Ordner) auf das Boot Camp Verzeichnis zu kopieren. Dann zurück zur Installation, aber nicht formatieren sondern einfach aufbügeln.

    Noch weitschweifender:
    Du machst Dein MacBook komplett platt und setzt MacOS von Grund auf neu auf, mit Apfeltaste + R.
    Dann richtest Du Boot Camp neu ein, ohne Deine TM Sicherung aufgespielt zu haben. (kannst Du hinterher noch machen)
    Falls das dann nicht fruchtet, solltest Du unbedingt eine alternative Installations-DVD besorgen, ggf. W8.

    Probier´das bitte alles aus ! Und dann gib´ bescheid, wie es lief.

    Wo wohnst Du ? Nicht zufällig im Rheinland ?
     
  16. liedorp-osner

    liedorp-osner Erdapfel

    Dabei seit:
    21.11.13
    Beiträge:
    4
    Hi,
    vielen lieben Dank für die vielen Vorschläge. Werde sie auf jeden Fall durchgehen. Derzeit bin ich so weit, dass ich eine kleine Partition mit FAT 32 formatiert habe und die Treiber darauf gezogen habe. Irgendwie ist die Festplatte jetzt aber in 5 Partitionen unterteilt und Windows7 startet nur bei max 4 Partitionen. Vielleicht schaffe ich es so. Wenn nicht, gehe ich deine Vorschläge durch und probiere es mal mit einer anderen Windows CD. Ich wohne in Worms. Ist also leider ein Stück weg vom Rheinland. Ich sage auf jeden Fall Bescheid wie es lief.
     
  17. MandelriegelxD

    MandelriegelxD Champagner Reinette

    Dabei seit:
    13.06.09
    Beiträge:
    2.645
    Anleitung zur Installation von Windows 7+8 per Bootcamp für Anfänger und Wind...

    Ich klinke mich hier mal ein. Ich habe eine aktuellen iMac 21,5" mit Mountain Lion und probiere via BootCamp Windows 7 Home Premium 64 Bit zu installieren, jedoch ohne Erfolg. Externes Laufwerk von Apple (CD ist eingelegt) und USB-Stick ist angeschlossen.

    -BootCamp geöffnet ->Fortfahren
    -Häkchen an bei Punkt 2 und 3
    -Treiber werden geladen
    -Festplatte nach Wunsch partitioniert ->Fortfahren
    -iMac startet neu
    -Blackscreen mit "Windows loading Files..."
    -iMac ist am wursteln ;)
    -Installationsmenü öffnet sich
    -Sprache ausgewählt ->Next
    -Lizenbedingungen akzeptiert ->Next
    -verschiedene Windowsversionen stehen zur Verfügung, richtige ausgewählt ->Next

    Bis dahin hat alles reibunglos funktioniert. Im folgenden Fenster kann ich die Partition auswählen auf der Windows installiert werden soll, jedoch steht um rechts im Eck als Warnung/Info: "Windows cannot be installed to this disk. This computer's hardware may not support booting to this disk. Ensure that the disk's controller is enabled in the computer's BIOS menu." Weiter geht's dann nicht mehr. Die Partition ist in's Format NTFS formatiert worden. Ich hab keine Ahnung wieso weshalb warum... vielleicht wisst ihr etwas?
     
  18. raven

    raven Golden Noble

    Dabei seit:
    12.05.12
    Beiträge:
    19.048
    @MandelrigelxD: Muss auf deinen Mac Win drauf? Geht es nicht ohne?
     
  19. MandelriegelxD

    MandelriegelxD Champagner Reinette

    Dabei seit:
    13.06.09
    Beiträge:
    2.645
    Das lass meine Sorge sein liebe raven, aber um deine Frage zu beantworten: Es geht nicht ganz ohne. ;)
     
  20. Eusebius

    Eusebius Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    25.04.13
    Beiträge:
    505
    Es gibt also keine Möglichkeit im letzten Dialog, die BOOTCAMP Partition bzw. das Laufwerk zu löschen / formatieren ? (Falls doch, solltest Du das in Anspruch nehmen.)

    Ich an Deiner Stelle würde es zuerst mal mit anderen "Versionen" der Installations-DVD versuchen. Ggf. auch mit Windows 8. Ich weiß, das klingt erstmal seltsam. An einem "richtigen" PC würde man nun "herumfrickeln", aber Apple hat uns mit Bootcamp ja eine "all-inclusive" Lösung eingerichtet, die eigentlich einwandfrei funktionieren müsste, sofern alle Variablen / Elemente des Prozesses die "Richtigen" sind. Am besten wäre vermutlich ein Pressling, nur um wirklich sicher zu gehen. Könnte ev. auch an der Version liegen, je nachdem, was Du da für eine Installations-DVD nutzt.

    Sollte sich diese Fehlerquelle ausschließen lassen, wäre mein nächster Gedanke, dass vielleicht mal was an den Partitionen verändert wurde..... Oder sonst irgendeine ... Aktivität....in dieser Richtung. Die sicherste Methode in dem Fall wäre: Rechner in den Werkszustand versetzen und dann - noch vor dem Aufspielen der Sicherung - das Bootcamp Prozedere durchführen.

    NTFS ist übrigens vollkommen richtig, damit sollte es nicht zusammenhängen.

    Würde mich freuen, wenn Du hier weiter Bericht erstattest und Deine Bemühungen von Erfolg gekrönt werden.