Magazin

News rund um Mac, iPhone und Co

Apr
17
Michael Reimann 2 Aufrufe 0 Zustimmungen 1 Antworten
Wenig überraschend scheint Apple kurz davor zu stehen, eine Fehler bereinigte Version von iOS 7.1 herauszugeben. Das Technik Blog 9To5Mac verzeichnet erhöhte Zugriffe auf seine Webseiten mit der neuen Version 7.1.1. aus dem Bereich des Apple-Campus in Kalifornien. IOS 7.1 war am 10. März erschienen und hat neben zahlreichen Fehlerkorrekturen auch einige Veränderungen am Userinterface vorgenommen.
Apr
17
Philipp Schwinn 1 Aufrufe 0 Zustimmungen 0 Antworten
Das Wirtschaftsmagazin Fortune hat eine Zusammenfassung darüber verfasst, was die Analysten an der New Yorker Wall Street von den nächste Woche von Apple präsentierten iPhone-Verkaufszahlen erwarten. Dabei gehen die Analysten im Durchschnitt davon aus, dass der kalifornische Konzern 38,2 Millionen Geräte verkauft hat, was einem jährlichen Wachstum von zwei Prozent gleichkommt. Zehn der 32 befragten Börsianer gehen sogar davon aus, dass weniger iPhones den Besitzer gewechselt haben als im gleichen Quartal des Vorjahres.
Apr
17
Martin Wendel 73 Aufrufe 0 Zustimmungen 0 Antworten
Der deutsche Geek-Shop getDigital hat sich in den letzten Jahren mit seinen kniffligen Oster- und Adventsrätseln, die vermutlich selbst Sheldon Cooper ins Grübeln bringen würden, einen Namen gemacht. Auch in diesem Jahr ist wieder ganz viel Köpfchen gefragt. Insgesamt 39 Fragen in ansteigender Schwierigkeit heißt es zu beantworten – neben Logik- und Mathematikrätseln kommen später auch kleine Hackingaufgaben dazu. Für jede gelöste Frage erhält man ein Los und je mehr Lose man sammelt, desto höher ist die Chance auf einen der Preise im Gesamtwert von 650 Euro. Wer das gesamte Rätsel als erster löst, erhält auf jeden Fall einen Gutschein in Höhe von 250 Euro. Und das Beste: Unter allen teilnehmenden Apfeltalk-Mitgliedern wird zusätzlich ein getDigital-Gutschein in Höhe von 100 Euro verlost!
Apr
17
Martin Wendel 898 Aufrufe 0 Zustimmungen 14 Antworten
Wie Re/code berichtet, will Yahoo-CEO Marissa Mayer Apple davon überzeugen, Yahoo zur Standard-Suchmaschine in iOS zu machen. Das Unternehmen arbeitet dazu an einer neuen Search-Engine und Monetarisierungs-Plattform für Mobilgeräte und will diese demnächst offiziell dem Management von Apple präsentieren. Mayer soll schon mehrere Personen aus Apples Führungsriege, unter anderem Chefdesigner Jony Ive, in Gespräche verwickelt haben. Bereits jetzt setzt Apple für verschiedene Dienste in iOS auf Daten von Yahoo – unter anderem für die Aktien- und Wetter-App.
Apr
17
Martin Wendel 699 Aufrufe 0 Zustimmungen 2 Antworten
Blizzard hat mit Hearthstone: Heroes of Warcraft, das etwa seit einem Monat für Mac und PC erhältlich ist, nun sein erstes Spiel weltweit in den App Store gestellt [Download]. Es handelt sich dabei nicht nur um das erste mobile Spiel der Erfolgsentwickler, sondern auch um den erste Free-to-Play-Titel. Hearthstone selbst kann kostenlos heruntergeladen werden, bezahlt wird für optionale Inhalte über In-App-Käufe. Diese sind jedoch sehr dezent gestaltet, Spielspaß kommt auch auf, ohne das iTunes-Konto zu zücken. Neben den bisher erschienen Versionen wurde Hearthstone auch für das iPhone und Android-Geräte angekündigt und soll noch in diesem Jahr auf diesen Plattformen erscheinen.
Apr
17
Philipp Schwinn 1.533 Aufrufe 2 Zustimmungen 22 Antworten
Einem Bericht von Bloomberg zufolge, plant Apple eine Musikerkennung in iOS 8 zu implementieren. Dabei soll der Konzern mit dem Songerkennungs-Dienst Shazam zusammenarbeiten und dessen Technologie in der nächsten Version des mobiles Betriebssystem direkt nutzbar machen, sodass kein Download einer eigenständigen App mehr nötig ist – ähnlich der schon vorhandenen Integration von Twitter und Facebook. Somit könnten Nutzer von iOS-Geräten wie iPhone und iPad noch ein wenig schneller herausfinden, welcher Song gerade läuft. Aufgerufen werden kann die Funktion dabei über den Sprachassistenten Siri. Der Dienst Shazam ist allerdings nicht nur in der Lage, einen Song aus dem Radio zu erkennen, sondern wird seit einiger Zeit auch von der Werbewirtschaft genutzt, um bspw. im Fernsehen laufende Spots zu erweitern. Tagt ein Anwender dabei eine Werbung erhält er weitere Informationen über das Produkt auf seinem Smartphone oder Tablet.
Apr
16
Philipp Schwinn 1.596 Aufrufe 1 Zustimmungen 7 Antworten
Nachdem Alpine angekündigt hat, die von Apple vor einiger Zeit vorgestellte Infotainment-Alternative CarPlay über eigene Produkte zum Nachrüsten anbieten zu wollen, zieht dessen Konkurrent Pioneer nach – genauer gesagt ist dieser einen Schritt vorraus. Denn das Unternehmen hat die Pläne für Nachrüstmöglichkeiten von CarPlay bereits kurz nach der Vorstellung des Systems seitens Apple kommuniziert und nun am gestrigen Tage per Pressemitteilung offiziell angekündigt. Dabei wird es nicht unbedingt nötig sein, ein neues Mulitmediasystem zu erwerben. Der japanische Konzern wird das Feature für einige seiner Produkte im Sommer dieses Jahres per Firmware-Update nachliefern – in Europa werden dies fünf Modelle sein.
Apr
16
Martin Wendel 2.140 Aufrufe 0 Zustimmungen 20 Antworten
Smartphone-Diebstahl entwickelt sich nicht nur in den USA zu einem immer größer werdenden Problem. Apple hat dazu nun gemeinsam mit den fünf größten Mobilfunkbetreibern in den USA sowie den Smartphone- bzw. Betriebssystem-Herstellern Google, HTC, Huawei, Motorola, Microsoft, Nokia und Samsung eine freiwillige Vereinbarung getroffen. Alle ab Juli 2015 verkauften Geräte dieser Unternehmen müssen mit Maßnahmen ausgestattet sein, um aus der Ferne die Daten löschen und das Smartphone unbrauchbar machen zu können. Apple bietet bereits seit iOS 7, bei dem eine Wiederherstellung des Geräte bei aktiviertem Find my iPhone nur mit der zugehörigen Apple-ID möglich ist, entsprechende Funktionen an.
Apr
16
Martin Wendel 754 Aufrufe 0 Zustimmungen 9 Antworten
Seit Mitte März bietet Apple das iPhone 5c in Deutschland, Großbritannien, Frankenreich, Australien und China auch mit 8 Gigabyte Speicherplatz an, hierzulande zum Preis von 549 Euro. Seit heute kann das Gerät nun in vielen weiteren Ländern in Europa im Apple (Online) Store gekauft werden – unter anderem auch in Österreich und der Schweiz. Ähnlich wie in Deutschland ist das Gerät auch in den neuen Märkten um rund 50 Euro günstiger als das Modell mit 16 Gigabyte. Darüber, ob das iPhone 5c nun ein Erfolg oder ein Flop für Apple ist, scheiden sich die Geister. Während Apple selbst behauptet hat, die Nachfrage nach dem Gerät überschätzt zu haben, scheint es sich trotzdem besser zu verkaufen, als die Top-Smartphones der Konkurrenz. Kommende Woche wird Apple in einer Telefonkonferenz über die Finanzen des vergangenen Quartals sprechen, vielleicht verliert Tim Cook ja auch ein Wörtchen zum iPhone 5c.
Apr
16
Martin Wendel 1.519 Aufrufe 0 Zustimmungen 25 Antworten
Microsoft bietet für Heimanwender ab heute ein neues Abo für Office 365 an, das 30 Euro günstiger als das bisherige Office 365 Home Premium ist. Für 69 Euro pro Jahr erhält man mit Office 365 Personal Zugriff auf die jeweils aktuellste Office-Version auf einem Mac oder PC und einem Tablet, sowie 20 Gigabyte zusätzlichen Speicherplatz in Microsofts Cloud-Speicher OneDrive und monatlich 60 Gesprächsminuten für Skype. Bei Office 365 Home Premium, das die Installation der Office-Produkte auf bis zu fünf Macs oder PCs und bis zu fünf Tablets erlaubt, wurde lediglich das Premium aus dem Namen gestrichen, der Preis bleibt weiterhin bei 99 Euro pro Jahr. Ein Gegenüberstellung der beiden Abos gibt es direkt auf der Webseite von Microsoft.