Magazin

News rund um Mac, iPhone und Co

Okt
23
Martin Wendel 1.395 Aufrufe 3 Zustimmungen 12 Antworten
Das bereits vom Mac bekannte und beliebte Bildbearbeitungsprogramm Pixelmator hat nun seinen Weg auf das iPad gefunden. Die Entwickler haben die neue Software vergangene Woche bereits auf dem Special-Event von Apple vorgestellt, ab sofort ist das Programm nun im App Store erhältlich. Pixelmator für das iPad kostet 4,49 Euro und setzt mindestens iOS 8 voraus. Die Software läuft damit auf dem iPad 2 bzw. dem iPad mini der ersten Generation und neuer.
Okt
23
Martin Wendel 670 Aufrufe 3 Zustimmungen 8 Antworten
In einem Interview mit Bloomberg bestätigt Drehbuchautor Aaron Sorkin, dass Christian Bale ("The Dark Knight"-Trilogie, Oscar für seine Darstellung in "The Fighter") in der kommenden Verfilmung der offiziellen Steve-Jobs-Biographie die Hauptrolle spielen wird. Bale galt bereits zuletzt als Favorit für die Rolle. „Wir brauchten den besten Schauspieler in einer gewissen Altersspanne und das ist Chris Bale“, so Sorkin. „Er ist ein phänomenaler Schauspieler.“ Zuletzt wurde angenommen, dass die Dreharbeiten unter der Regie von Oscar-Gewinner Danny Boyle ("Slumdog Millionaire") im Frühjahr 2015 starten werden.
Okt
23
Martin Wendel 2.997 Aufrufe 1 Zustimmungen 56 Antworten
„Schnell, stromsparend und mit einem schönen neuen Design“ – mit dieser Benachrichtigung versucht Apple, nach dem Update auf OS X Yosemite Nutzer von Firefox oder Chrome zum Umstieg auf Safari zu bewegen. Der neue Browser wurde grundlegend überarbeitet und besitzt neben einem neuen Design eine weitaus schnellere JavaScript-Engine, die laut Aussagen von Apple Chrome und Firefox deutlich überholt. In einem Test von CNET konnte dies jedoch nur teilweise bestätigt werden.
Okt
23
Martin Wendel 1.066 Aufrufe 0 Zustimmungen 5 Antworten
Gemeinsam mit der Veröffentlichung von iOS 8.1 ist in dieser Woche auch Apple Pay an den Start gegangen – zumindest in den USA. Vereinzelt kam es bei Kunden der Bank of America jedoch zu Abrechnungsproblemen. Wie Re/code berichtet, wurden Zahlungen über Apple Pay teilweise doppelt verrechnet. Rund 1.000 Transaktionen sind laut einer Sprecherin der Bank von dem Fehler betroffen. Noch im Laufe des Tages sollen die Probleme behoben werden. Der Fehler trat zwischen der Bank und einem Zahlungsnetzwerk auf, Apple selbst sei nicht involviert.
Okt
23
Philipp Schwinn 2.093 Aufrufe 0 Zustimmungen 12 Antworten
Nach dem Mac mini und dem iMac mit 5K Retina Display haben die Reparaturspezialisten von iFixit nun auch beim dritten Neugerät der Keynote Hand angelegt und es zerlegt. Die Prozedur über sich ergehen lassen musste das neue iPad Air 2, dass gegenüber dem Vorgänger leichter und dünner geworden ist.
Okt
22
Martin Wendel 3.307 Aufrufe 1 Zustimmungen 43 Antworten
Pangu, das Entwicklerteam hinter dem iOS-7.1-Jailbreak, hat einen neuen Jailbreak für alle iOS-Geräte unter iOS 8.0 bis 8.1 veröffentlicht – selbst für die neuen iPhone- und iPad-Modelle. Pangu8, so der Name des Tools, kommt jedoch mit einigen „Aber“: Die Webseite der Entwickler ist zeitweise überlastet, das Tool ist derzeit nur in Chinesisch und für Windows-Betriebssysteme verfügbar und der alternative App-Store Cydia ist nicht eingebaut. Dieser ist derzeit schlichtweg nicht für iOS 8 optimiert. Pangu hat bereits angekündigt, Cydia und weitere Plug-ins in einer neuen Version des Jailbreak-Tools zu implementieren, sobald sie mit iOS 8 kompatibel sind.
Okt
22
Philipp Schwinn 1.181 Aufrufe 0 Zustimmungen 1 Antworten
Nach der vorangegangenen Insolvenz haben Apple und der zahlungsunfähige Zulieferer GT Advanced eine Vereinbarung getroffen, um zukünftig getrennte Wege zu gehen. Das Auflösen der Verträge geschieht in beiderseitigem Einverständnis. Dies berichtet das Wall Street Journal und bezieht sich auf Dokumente, die dem Gericht heute vorgelegt wurden.
Okt
22
Martin Wendel 2.192 Aufrufe 0 Zustimmungen 6 Antworten
Der Zugriff auf iCloud.com wird in China derzeit geblockt. Nutzer werden stattdessen auf eine alternative Webseite weitergeleitet, die exakt dasselbe Design wie die Apple-Webseite besitzt und dazu dient, Benutzernamen und Passwörter abzugreifen (wir berichteten). Apple hat nun reagiert und einen Support-Artikel zu dem Vorfall veröffentlicht. Darin heißt es, dass die Server von Apple nicht beeinträchtigt seien, sondern dass es sich um organisierte Angriffe auf die Netzwerk-Infrastruktur handle. Nutzer erhalten außerdem Tipps, wie sie die richtige iCloud-Webseite von einer falschen unterscheiden können.
Okt
22
Martin Wendel 1.505 Aufrufe 0 Zustimmungen 36 Antworten
Wie aus offiziellen Berichten hervorgeht, bezahlte Apple im dritten Quartal 2014 insgesamt 1,01 Millionen US-Dollar für verschiedene Lobbying-Aktivitäten. Insgesamt geht es um 39 Fälle, die teilweise eng mit den Produkten von Apple verknüpft sind. Sie betreffen unter anderem die Bereiche E-Book-Verlagswesen, Online-Sicherheit, Reformen für Urheberrechte und Patentwesen, Fahrsicherheit (CarPlay) und die Regulierung von mobilen Medizinprodukten und Gesundheits-Apps (Apple Watch und HealthKit).
Okt
22
Martin Wendel 1.137 Aufrufe 0 Zustimmungen 2 Antworten
Apple hat mit Maps Connect eine neue Webseite gestartet, um die Qualität der in Apple Maps gespeicherten POI (Points of Interest) zu verbessern. Unternehmen können sich dort mit ihrer Apple-ID anmelden und ihre Einträge bei dem Kartendienst künftig selbst verwalten. Bisher wurde dies zentral und über verschiedene Register erledigt. Eine ähnliche Funktion bietet auch Google Maps. Zusätzlich können sich Geschäfte auch für das Indoor-Mapping über iBeacons anmelden. Dafür sind jedoch gewisse Voraussetzungen notwendig.
Okt
22
Martin Wendel 5.973 Aufrufe 0 Zustimmungen 47 Antworten
Bei der Präsentation in der vergangenen Woche hat Apple angekündigt, dass der Prozessor des neuen A8X-Chips im iPad Air 2 im Vergleich zum A7 um 40 Prozent leistungsfähiger ist. Mit genaueren technischen Details hat man sich wie üblich aber zurückgehalten. Nun sind neben den ersten Reviews auch Benchmark-Ergebnisse von Geekbench 3 aufgetaucht, die näheres zu den Innereien im iPad Air 2 verraten. Demnach ist der Apple A8X mit einem Triple-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 GHz ausgestattet, außerdem sind erstmals 2 GB RAM eingebaut.
Okt
22
Michael Reimann 760 Aufrufe 0 Zustimmungen 8 Antworten
Am 16. Oktober stand vermutlich das letzte Apple-Event für dieses Jahr an und wieder wurde im Vorfeld spekuliert, was von Apple alles an Hardware noch kommen wird. Wir waren natürlich mit einer Live-Sendung dabei. In dieser Ausgabe wollen wir über die letzte Keynote und die neuen Apple-Produkte sprechen. Außerdem interessiert uns der Weg, den Apple in den kommenden Jahren gehen wird.
Okt
21
Martin Wendel 1.606 Aufrufe 0 Zustimmungen 21 Antworten
Von 11. bis 13. November findet in Berlin erstmals der Microsoft Technical Summit statt, eine Konferenz für Entwickler und IT-Professionals. Satya Nadella, seit Anfang des Jahres neuer CEO von Microsoft, wird die Eröffnungs-Keynote halten und dabei auch Fragen von Anwendern beantworten. Diese können bis 27. Oktober per E-Mail an fragSatya@microsoft.com eingereicht werden, weitere Informationen dazu könnt ihr auf der Webseite von Microsoft nachlesen.
Okt
21
Philipp Schwinn 8.505 Aufrufe 0 Zustimmungen 97 Antworten
Bereits vor wenigen Tagen verbreitete sich die Meldung darüber, dass der Arbeitsspeicher beim neuen Mac mini fest auf die Hauptplatine gelötet ist. Als Quelle diente jedoch ausschließlich ein Tweet. Der traditionelle Teardown von iFixit ließ bislang auf sich warten. Doch nun haben die Reparaturspezialisten nach dem neuen Retina iMac auch den kleinsten Apple Rechner in seine Einzelteile zerlegt. Kurz zusammengefasst sieht es wohl so aus, als hätte Apple versucht, dem Nutzer möglichst viele Steine in den Weg zu legen, um an die Komponenten zu gelangen. Doch der Reihe nach.
Okt
21
Martin Wendel 2.369 Aufrufe 1 Zustimmungen 27 Antworten
Wie Apple in seinem Developer-Portal informiert, müssen ab 1. Februar 2015 alle neu eingereichten Apps – dies betrifft sowohl neue Apps, als auch Updates für bestehende Apps – mit dem iOS-8-SDK, das in Xcode 6 oder neuer enthalten ist, erstellt werden. Außerdem müssen Programme künftig 64-Bit unterstützen, wovon iPhone 5s, iPad Air und iPad mini 2 und neuer profitieren werden. Eine ähnliche Voraussetzung gab es bereits unter iOS 7. Auch hier müssen seit letztem Februar alle Apps unter der aktuellen Entwicklungsumgebung erstellt werden.