Magazin

News rund um Mac, iPhone und Co

Apr
24
Michael Reimann 400 Aufrufe 0 Zustimmungen 2 Antworten
Wir kennen doch alle das Problem, dass man immer weniger Ladegeräte hat, als iDevices im Haushalt vorhanden sind. Wenn man eines benötigt, ist genau das garantiert gerade in Verwendung. Da aber fast alle Geräte heute – der EU sei Dank – mit einem USB-Anschluss zum Laden auskommen, bleibt uns entweder der Weg über einen freien Port am Mac oder wir schaffen uns weitere Ladegeräte an. Um den Kabelsalat etwas zu entschlacken, hat die Firma Anker eine Lösung parat.
Apr
24
Philipp Schwinn 1.664 Aufrufe 0 Zustimmungen 17 Antworten
Das MacBook Air ist nach dem lange nicht aktualisierten Mac Mini der älteste Apple Rechner auf dem Markt und wurde zuletzt vor gut einem Jahr zur WWDC erneuert. Dass die dünnsten Apple Laptops wohl auch wieder die zuerst aufgefrischten Computer sein werden, gilt als wahrscheinlich. Besonders weit aus dem Fenster lehnt sich nun die französische Seite MacGeneration [Google Übersetzung] die ein Update der MacBook Air Familie bereits für nächste Woche ankündigt und diese Aussage auf ‘verlässliche Quellen’ stützt. Weiterhin soll es die Displayvarianten 11” und 13” geben.
Apr
24
Philipp Schwinn 2.503 Aufrufe 1 Zustimmungen 25 Antworten
Die Gerüchte rund um ein größeres Display im nächsten iPhone reißen nicht ab. Die zahlreichen Renderings, wie sie zum Beispiel auch von Michael und Jesper erstellt wurden, zeigen, wie die nächste Smartphone-Generation von Apple aussehen könnte. Ausgestattet sind diese Entwürfe meist mit einem Display der Größe von 4,7 Zoll. Ein Community-Mitglied von MacRumors hat sich nun die Mühe gemacht, ein iPhone mit einem solchen Bildschirm zumindest auf Fotos mit aktuellen Smartphones aus dem Android-Lager zu vergleichen. Dabei geht der Nutzer namens deuxani davon aus, dass Apple dem Format der Anzeigeeinheit treu bliebt und diese weiterhin über das Seitenverhältnis von 16:9 verfügt. Auch eine mögliche Designänderung der Geräte-Vorderseite wird in diesem Fall nicht beachtet.
Apr
24
Martin Wendel 2.671 Aufrufe 0 Zustimmungen 41 Antworten
Der iPod war nicht der erste MP3-Player, das iPhone war nicht das erste Smartphone und das iPad war nicht das erste Tablet. Jedoch seien es die ersten akzeptablen und modernen Geräte in ihren jeweiligen Kategorien gewesen, so Tim Cook bei der gestrigen Telefonkonferenz zu den Quartalszahlen. Denn darum gehe es Apple auch. Es sei ihnen wichtiger, es richtig zu machen, als mit ihren Produkten erster zu sein. Ob sich hinter dieser Aussage womöglich ein kleiner Wink mit dem Zaunpfahl an die Hersteller der derzeitigen Smart-Watches versteckt?
Apr
24
Martin Wendel 393 Aufrufe 0 Zustimmungen 0 Antworten
Bereits seit Oktober letzten Jahres ist bekannt, dass Angela Ahrendts, CEO der Luxus-Modemarke Burberry, den seit eineinhalb Jahren vakanten Posten als Senior Vice President (SVP) für das Retail-Geschäft bei Apple übernehmen wird. Unklar war bis dato, wann das genau passieren wird. Geplant war, dass sie noch bis Frühjahr 2014 ihre Verpflichtungen bei Burberry wahrnimmt und ihre Agenden übergeben wird. Zuletzt wurde spekuliert, dass das noch mehr Zeit als ursprünglich geplant in Anspruch nehmen könnte. In der gestrigen Telefonkonferenz zu den Quartalsergebnissen sorgte Tim Cook nun aber für Klarheit. Bereits nächste Woche wird Ahrendts ihren Job bei Apple antreten und sich künftig nicht nur um die Retail-Stores sondern auch um das Online-Geschäft kümmern.
Apr
24
Martin Wendel 885 Aufrufe 0 Zustimmungen 5 Antworten
Gestern Abend hat Apple im Rahmen seiner vierteljährlichen Telefonkonferenz die Geschäftsergebnisse des vergangenen Quartals berichtet. Mit einem Umsatz von 45,6 Milliarden US-Dollar war das letzte Quartal nicht nur das erfolgreichste zweite Quartal in der Firmengeschichte, sondern auch das beste Nicht-Weihnachts-Quartal bis dato. Neben den üblichen trockenen und nackten Zahlen zu verkauften iPhones oder iPads haben CEO Tim Cook und der baldige CFO Luca Maestri jedoch auch viele kleinere interessante Fakten und Details zum Geschäft von Apple verraten.
Apr
23
Martin Wendel 1.762 Aufrufe 0 Zustimmungen 18 Antworten
Apple hat soeben die Finanzzahlen für das zweite Geschäftsquartal 2014, das mit März zu Ende ging, bekannt gegeben. Besonders hervorgehoben werden von CEO Tim Cook die guten Verkaufszahlen der iPhones und der Software- und Services-Sparte, die zu einem Gesamtumsatz von über 45,6 Milliarden US-Dollar geführt haben – ein Plus von 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und das beste Ergebnis für ein zweites Quartal in der Firmengeschichte von Apple. Der Gewinn steig von 9,5 auf 10,2 Milliarden US-Dollar. Geschwächelt haben hingegen die iPad-Verkäufe. Von den Tablets wurden mit 16,3 Millionen Einheiten im zweiten Quartal 2014 um 16 Prozent weniger abgesetzt als im selben Zeitraum im Vorjahr. Apple begründet die Verkaufszahlen mit gesunkenen Lagerbeständen in den Vertriebskanälen, die für einen Großteil der Differenz verantwortlich sein sollen.
Apr
23
Philipp Schwinn 1.647 Aufrufe 0 Zustimmungen 14 Antworten
Immer wieder findet man in den Dateien des iOS-SDK Hinweise auf neue Produkte oder möglicherweise Funktionen, die bald auch auf anderen Apple Geräten zu Verfügung stehen könnten. Auch in den aktuelleren Varianten für iOS 7.1 und iOS 7.1.1 sind nun Hinweise aufgetaucht, die verraten könnten, dass der Sprachassistent Siri bald auch auf dem Apple TV nutzbar sein wird. Der Verweis wurde bereits vergangenen Freitag von Pierre Blazquez gesichtet und 9to5mac konnte bestätigen, dass er sowohl in iOS 7.1 als auch im gestern erschienenen Update 7.1.1 zu finden ist. In iOS 7.0.6 existierte der Code-Verweis noch nicht.
Apr
23
Martin Wendel 1.176 Aufrufe 1 Zustimmungen 2 Antworten
Seit dem Update auf iOS 7.1 funktionierte bei einigen Nutzern die Hotspot-Funktion nicht. Anstatt die eingegebenen APN-Daten des Mobilfunkanbieters zu speichern, hat iOS sie sofort wieder gelöscht. Dadurch war eine Aktivierung der Hotspot- bzw. Tethering-Funktion zur Weitergabe der mobilen Internetverbindung nicht möglich. Betroffen von dem Problem scheinen vor allem Nutzer gewesen zu sein, die ihr Gerät bei Mobilfunkanbietern verwenden, die das iPhone sonst nicht im Angebot haben. Von Apple gab es zu den Problemen keine offizielle Stellungnahme, Kunden, die sich an die Support-Hotline gewendet haben, wurden hingegen an die Mobilfunkanbieter verwiesen. Mit dem jüngsten Update auf iOS 7.1.1 sind die Probleme aber wieder verschwunden, wie aus Nutzerberichten in den Support-Foren von Apple und auf Apfeltalk hervorgeht. Wie bereits vermutet wurde, dürfte der Übeltäter also doch das Update auf iOS 7.1 gewesen sein.
Apr
23
Martin Wendel 2.512 Aufrufe 0 Zustimmungen 22 Antworten
Der iPod wird in den letzten Jahren zunehmend stiefmütterlich von Apple behandelt. Wurden früher noch jährlich neue Modelle vorgestellt, gab es in den Jahren 2013 und 2011 bis auf geringfügige Änderungen an den Farben keine neuen Geräte. Betrachtet man die sinkenden Verkaufszahlen des iPods, erscheint dieser Schritt von Apple auch nicht wirklich verwunderlich. Ein Analyst berichtet nun, dass Apple auch in diesem Jahr keine neuen iPods vorstellen wird. Stattdessen soll bis Ende des Jahres die iWatch auf den Markt kommen und den iPod-Verkäufen obendrein weiter zusetzen.