1. im Laufe des Nachmittags werden wir Softwareupdates vornehmen. Kurze Ausfälle bitten wir zu entschuldigen.

Magazin

News rund um Mac, iPhone und Co

Jan
30
Martin Wendel 327 Aufrufe 0 Zustimmungen 0 Antworten
Die Produktion des kommenden Steve-Jobs-Films, bei dem Michael Fassbender in die Rolle des Apple-Gründers schlüpft, ist in vollem Gange. Der Dreh unter Regie von Oscar-Preisträger Danny Boyle hat bereits vor einigen Tagen in der berühmten Garage im Haus in Los Altos, in dem Steve Jobs aufgewachsen ist, begonnen. Nun wurde bekannt, dass auch im Flint-Center im De-Anza-College in Cupertino, in dem 1984 der erste Macintosh enthüllt wurde, gedreht wird. 9to5Mac hat von einem seiner Leser mehrere Bilder zugespielt bekommen.
Jan
30
Martin Wendel 1.579 Aufrufe 0 Zustimmungen 5 Antworten
Apple hat eine neue Kampagne im App Store und Mac App Store gestartet. Unter dem Titel „Produktiv sein“ sind derzeit zahlreiche beliebte Produktivitäts-Apps für iOS und OS X stark vergünstigt zu haben. Ein Großteil der Apps ist zur Hälfte des Normalpreises erhältlich. Wie lange die Aktion genau gilt, ist nicht bekannt. Einer der Entwickler gibt jedoch an, dass die Preisvergünstigung bis 5. Februar gültig ist.
Jan
30
Martin Wendel 1.206 Aufrufe 0 Zustimmungen 18 Antworten
Apple stellt im Mac App Store und auf seiner Webseite eine neue Version von iTunes zum Download bereit. iTunes 12.1 enthält ein neues Widget für die Benachrichtigungszentrale von OS X Yosemite, mit dem eine rudimentäre Steuerung des Musik-Players möglich ist. Nach dem Update von iTunes muss das Widget über den „Bearbeiten“-Button in der Benachrichtigungszentrale aktiviert werden. Außerdem gibt Apple an, dass mit dem Update auf iTunes 12.1 die Leistung beim Synchronisieren mit iPhone, iPad und iPod touch verbessert wurde.
Jan
30
Martin Wendel 411 Aufrufe 0 Zustimmungen 1 Antworten
Apple musste gestern sein Entwicklerportal iTunes Connect, mit dem Programme für den App Store verwaltet werden, vom Netz nehmen. Grund war ein Fehler, durch den Entwickler nach einer Anmeldung mit ihren Zugangsdaten plötzlich den Account fremder Personen angezeigt bekommen haben. MacRumors konnte die Probleme ebenfalls nachvollziehen und berichtet, dass es sich offenbar um ein weitverbreitetes Problem handelte. Mittlerweile sind die Fehler behoben und iTunes Connect ist wieder erreichbar.
Jan
29
Philipp Schwinn 2.990 Aufrufe 0 Zustimmungen 43 Antworten
Im vergangenen Quartal konnte Apple so viele iPhones verkaufen, wie nie zuvor. Dabei machen die neuen Modelle den größten Anteil aus. In einem Interview mit dem Wall Street Journal hat sich Tim Cook nun dazu geäußert, wie viele Kunden von einem älteren iPhone gewechselt sind und wie viele Apple durch die Geräte überzeugen konnte, das mobile Betriebssystem zu wechseln.
Jan
29
Martin Wendel 5.063 Aufrufe 0 Zustimmungen 53 Antworten
Microsoft überrascht heute mit einer nativen Outlook-Version für iPhone, iPad und iPod touch. Outlook für iOS ist kostenlos und arbeitet mit Microsoft-Exchange-Konten, Office 365, Outlook.com, iCloud, Gmail und Yahoo Mail zusammen. Zu den besonderen Funktionen zählen die automatische Sortierung von Mails in „Wichtige“ und „Sonstige“, Kalenderintegration, die einfache Verwaltung von Anhängen sowie Such- und Filteroptionen. Outlook for iOS benötigt mindestens iOS 8, der Download beträgt 22,5 Megabyte.
Jan
29
Martin Wendel 759 Aufrufe 0 Zustimmungen 18 Antworten
Die Marktbeobachter von App Annie haben ihren Jahresbericht zu den Top-App-Trends 2014 veröffentlicht. Darin wird einmal mehr eindrücklich die unterschiedliche App-Nutzung unter iOS und Android dargestellt. Google Play liegt in den App-Downloads mit 60 Prozent höheren Downloadzahlen deutlich vor iOS und konnte den Vorsprung im letzten Jahr sogar ausbauen. Bei der Monetarisierung der Inhalte hat der App Store trotz der geringeren Installationsbasis hingegen deutlich die Nase vorne. Der Umsatz mit iOS-Apps ist 70 Prozent höher als mit Programmen der Google-Plattform – Aufholjagd von Google ist keine zu beobachten.
Jan
29
Martin Wendel 2.574 Aufrufe 0 Zustimmungen 34 Antworten
Durch die starke Nachfrage nach den neuen iPhone-Modellen im letzten Quartal ist Apple ein ungeahnter Kunstgriff gelungen. Von Oktober bis Dezember konnte das Unternehmen 74,5 Millionen iPhones verkaufen. Wie die Analysten von Strategy Analytics in ihrem aktuellen Bericht festhalten, erreicht Apple damit dieselben Verkaufszahlen wie Konkurrent Samsung, der in den Verkaufszahlen seit Jahren die Top-Position einnimmt. Die beiden Unternehmen teilen sich nun den Titel des Smartphone-Marktführers im Weihnachtsquartal 2014.
Jan
28
Philipp Schwinn 2.163 Aufrufe 0 Zustimmungen 25 Antworten
Eine eins mit neun Nullen, also eine ganze Menge iOS-Geräte, die Apple mittlerweile ausgeliefert hat. Doch eigentlich sind es schon deutlich mehr. Denn als Apple-CEO Tim Cook diese überschrittene Grenze während der Telefonkonferenz mit Investoren am gestrigen Abend verkündete, lag der Zeitpunkt schon gut zwei Monate zurück. Denn das milliardste iOS-Gerät wurde bereits im November ausgeliefert.
Jan
28
Philipp Schwinn 4.309 Aufrufe 0 Zustimmungen 23 Antworten
Auf der WWDC im vergangenen Jahr hat Apple zusammen mit OS X Yosemite eine neue Photos-App für OS X angekündigt. Diese soll iPhoto und Aperture ersetzen, für welche die Entwicklung mittlerweile eingestellt wurde. Eigentlich sollte das Programm “Anfang 2015” veröffentlicht werden. Nun hat Apple aber fast alle Hinweise zu der Anwendung von seiner Webseite entfernt.
Jan
28
Martin Wendel 5.245 Aufrufe 6 Zustimmungen 55 Antworten
Nachdem Apple bereits vor Jahren Flash den Rücken gekehrt hat, folgt nun YouTube. Im offiziellen Blog erklärt Engineering Manager Richard Leider, dass in modernen Browsern nun der HTML5-Player als Standard eingesetzt wird. Dies betrifft unter anderem Safari 8, Chrome, Beta-Versionen von Firefox und den Internet Explorer 11. Als Grund für diesen Schritt nennt Leider mehrere für YouTube zentrale Webtechnologien, die den Umstieg nun möglich machen. Verschiedene Einschränkungen von HTML5-Video, etwa die bisher fehlende Unterstützung adaptiver Bitraten, haben dies bisher verhindert.
Jan
28
Michael Reimann 1.811 Aufrufe 3 Zustimmungen 31 Antworten
Seit einiger Zeit ist es still geworden um die kleine TV-Box von Apple. Von Steve Jobs als Hobby-Projekt gestartet, ist der kleine Computer inzwischen aber erwachsen geworden. Regelmäßig wird er mit Updates versorgt - gerade diese Woche stand eines bereit. Was aber ist die Zukunft des Apple-TV? Darüber wollen und werden wir sprechen.
Jan
28
Martin Wendel 1.888 Aufrufe 0 Zustimmungen 17 Antworten
Apple hat kürzlich elf weitere Städte zum Flyover-Modus in Apple Maps hinzugefügt. Neben Hamburg können nun auch Beziers (Frankreich), Brno (Tschechien), Cittadella (Italien), Clermont (Frankreich), Helsingborg (Schweden), Liverpool (England), Odense (Dänemark), Amarillo (Texas, USA), Aguadilla und Arecibo (beide Puerto Rico) im 3D-Modus aus der Vogelperspektive erkundet werden. Erst im Dezember hat Apple neun Städten in Europa und den USA 3D-Karten spendiert. Eine Auflistung aller bei Flyover verfügbaren Städte gibt es auf der Webseite von Apple.
Jan
28
Martin Wendel 2.328 Aufrufe 0 Zustimmungen 61 Antworten
Zum vierten Mal in Folge musste Apple im letzten Quartal einen Dämpfer in den iPad-Verkaufszahlen hinnehmen. Während von Oktober bis Dezember 2013 insgesamt 26 Millionen Geräte verkauft wurden, waren es im letzten Quartal nur 21,4 Millionen – ein Minus von 18 Prozent. Auch der Umsatz sank von 11,4 auf knapp 9 Milliarden US-Dollar. Gegenüber den Investoren zeigt sich Apple-CEO Tim Cook trotzdem optimistisch und sieht weiterhin großes Potenzial für die Zukunft der Plattform. Cook denke dabei jedoch langfristig. Für die nächsten Monate stellt er keine maßgeblichen Änderungen des Line-ups in Aussicht.
Jan
28
Martin Wendel 2.104 Aufrufe 0 Zustimmungen 20 Antworten
Tim Cook hat sich erstmals konkreter zu einem Veröffentlichungstermin der Apple Watch geäußert. Die smarte Uhr wird im April erhältlich sein, so der Apple-CEO bei der Frage-und-Antworte-Runde im Rahmen der Präsentation der Quartalsergebnisse. April sei dabei laut Cook noch im Zeitraum „Anfang 2015“, der bei der Präsentation der Apple Watch im Oktober als grober Veröffentlichungstermin genannt wurde. In welchen Märkten die Apple Watch ab April genau erhältlich sein wird, hat Tim Cook nicht verraten. Zuletzt wurde vermutet, dass das neue Gadget bereits Ende März im Handel erhältlich sein wird.