Magazin

News rund um Mac, iPhone und Co

Okt
20
Martin Wendel 1.200 Aufrufe 1 Zustimmungen 15 Antworten
Am Donnerstag hat Apple den ersten Retina-iMac präsentiert, der mit einem 5K-Display ausgestattet ist. Dieses wird mit einer Auflösung von 5.120 x 2.880 Pixel, dies entspricht über 14,7 Millionen Bildpunkten, befeuert. Damit hat der Retina-iMac sieben Mal so viele Pixel wie ein HD-Fernseher und sogar 67 Prozent mehr Pixel als ein 4K-Bildschirm. Wer den neuen iMac auch als externes Display verwenden möchte, muss jedoch enttäuscht werden. Der in Thunderbolt 2 integrierte DisplayPort 1.2 besitzt nicht genügend Bandbreite für eine so hohe Auflösung. Damit erscheint auch ein Thunderbolt-Display in dieser Auflösung derzeit sehr unwahrscheinlich.
Okt
20
Martin Wendel 642 Aufrufe 0 Zustimmungen 2 Antworten
Im Internet ist ein neues Video aufgetaucht, das uns den aktuellen Baufortschritt des neuen Apple-Campus zeigt. YouTube-Nutzer myithz fliegt dabei mit seiner DJI Phantom 2 Vision+ über das Gelände und liefert uns aktuelle Aufnahmen der Großbaustelle. Einmal mehr wird dabei die schiere Größe des neuen Gebäudes, das aufgrund seines Designs auch als Mutterschiff bezeichnet wird, verdeutlicht.
Okt
20
Martin Wendel 1.039 Aufrufe 0 Zustimmungen 16 Antworten
Mit der Veröffentlichung von iOS 8.1 heute Abend gibt Apple auch den Startschuss für seinen neuen Bezahldienst Apple Pay – vorerst jedoch nur in den USA. Nachdem VISA bereits Interesse bei einer Ausweitung nach Europa bekundet hat, bringen sich nun auch die deutschen Sparkassen ins Spiel. „Wenn das System in Deutschland eingeführt wird, kommt Apple an den Sparkasse nicht vorbei. Wir wären an einer Zusammenarbeit sehr interessiert“, so Sibylle Strack, die beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband für die Zahlungsverkehrs- und Kartenstrategie zuständig ist.
Okt
19
Martin Wendel 13.233 Aufrufe 3 Zustimmungen 66 Antworten
Überraschungen auf den Keynotes von Apple sind mittlerweile eher eine Seltenheit. Eine Überraschung der negativen Art legte das Unternehmen jedoch am Donnerstag mit der Präsentation des iPad mini 3 hin. Zwar wurde bereits zuvor gemunkelt, dass die neue Generation nur ein vergleichsweise kleines Update erhalten soll, das vorgestellte Produkt sorgte trotzdem für große Verwunderung. Gerade einmal eine halbe Minute beschäftigte sich Phil Schiller auf der Bühne mit dem neuen iPad mini. Diese 30 Sekunden waren jedoch mehr als ausreichend, um die wenigen Neuerungen zu präsentieren. Was ist passiert?
Okt
19
Tobias Scholze 1.887 Aufrufe 2 Zustimmungen 21 Antworten
In den letzten Versionen von Safari wurde die Unterstützung für RSS-Feeds von vielen Benutzern vermisst. Still und heimlich hat nun Apple diese Funktion zurückgebracht und sogar noch aufgebohrt. Mittels der neuen Seitenleiste kann man ab sofort die Neuigkeiten von Sozialen Netzwerken oder von abonnierten Feeds anzeigen lassen. Ein Eingabe von freidefinierbaren Feed Links ist bisher nicht möglich
Okt
19
Martin Wendel 4.051 Aufrufe 1 Zustimmungen 35 Antworten
Im Jahr 2011 hat Apple Mac OS X Lion veröffentlicht, das letzte noch von Steve Jobs präsentierte Betriebssystem. Nach rund drei Jahren scheint das System nun sein Support-Ende erreicht zu haben. Darauf deutet die Veröffentlichung des aktuellen Sicherheitsupdates 2014-005 hin. Dieses wird nur noch für die neueren Betriebssysteme OS X Mountain Lion und OS X Mavericks angeboten. Bereits zuvor wurde angenommen, dass der Support für Mac OS X Lion in diesem Herbst enden wird. Mac OS X Lion kommt noch auf etwa 10 Prozent aller Macs zum Einsatz.
Okt
19
Tobias Scholze 1.259 Aufrufe 1 Zustimmungen 10 Antworten
Jony Ive wurde von Graydon Carter (engl. Wikipedia-Artikel) vom Vanity Fair Magazin (dt. Wikipedia-Artikel) knapp eine halbe Stunde lang zu Themen rund um Produktdesign, seine ersten Erfahrungen mit Geräten von Apple und natürlich Steve Jobs interviewt. Für Ive typisch erzählt dieser sehr ruhig und mit gewählten Worten von seinen Erlebnissen und Erfahrungen die er während seiner Arbeit bei Apple bisher sammeln konnte. Dieses Video gibt schlussendlich einen ungewohnt offenen Einblick in das Leben und die Gedankenwelt des berühmtesten Produktdesigners unserer Tage.
Okt
18
Philipp Schwinn 14.331 Aufrufe 0 Zustimmungen 166 Antworten
Diese Meldung dürfte ein gewaltiger Tritt in den Allerwertesten derjenigen sein, die mit der Anschaffung eines Mac mini liebäugeln, aber bis zur nächste Aktualisierung warten wollten. Auch wenn Apple die Innereien vor wenigen Tagen erneuert hat, dürfte viele Freunde des kleinen Computers sehr verärgert sein. Zwar ist die günstigste Konfiguration effektiv günstiger geworden, eine mit vergleichbaren Komponenten zur Vorgängerversion ausgestattete Variante ist allerdings deutlich teurer. Für einen 2,5 GHz Intel Core i5 muss man mindestens 719 Euro bezahlen – zugegeben, RAM und Festplatte sind im Vergleich zur alten Version doppelt so groß.
Okt
17
Philipp Schwinn 5.418 Aufrufe 0 Zustimmungen 81 Antworten
Bereits seit einiger Zeit konnte man eine Vorabversion von iTunes 12 ausführen, sofern man über eine Beta-Version von OS X Yosemite verfügte. Mit der Veröffentlichung des neuen Betriebssystems ist auch die finale Version der Medienverwaltung erschienen – nicht nur für OS X 10.10. Denn Apple hat die Aktualisierung nun auch für Windows und ältere Versionen des Mac-Betriebssystems freigeschaltet. Nichtsdestotrotz ist OS X in der Version 10.7.5 Mindestvoraussetzung, unter Windows genügt das reichlich alte XP mit Servicepack 3.
Okt
17
Philipp Schwinn 1.929 Aufrufe 0 Zustimmungen 10 Antworten
Nachdem Apple den Entwicklungsstopp der beiden Fotoprogramme iPhoto und Aperture bekanntgegeben hat, nutzte Konkurrent Adobe die Gunst der Stunde und warb für die eigenen Produkte der Creative Cloud. Gleichzeitig kündigte der Softwarehersteller Hilfe für wechselwillige Anwender an, die von Aperture zu Lightroom wechseln. Pünktlich mit dem Erscheinen des letzten zu iPhoto und Aperture kompatiblen Betriebssystem OS X Yosemite hat Adobe nun ein Plugin für Lightroom veröffentlicht. Dieses automatisiert prinzipiell einen in der Vergangenheit vorgestellten Guide zum Import aus Aperture- bzw. iPhoto-Mediatheken. Es setzt mindestens Lightroom 5.6 voraus.
Okt
17
Martin Wendel 16.245 Aufrufe 0 Zustimmungen 189 Antworten
Apple macht wie immer ein großes Geheimnis daraus, um wie viel Uhr genau die Vorbestellungen für das iPad Air 2 und das iPad mini 3 im Apple Online Store starten. Lediglich der Tag wurde genannt: Heute. Bei den letzten Produktveröffentlichungen hat Apple die Vorbestellungen weltweit zum gleichen Zeitpunkt gestartet, beim iPhone 6 war es in etwa um 9 Uhr so weit (Mitternacht in Cupertino). Mittlerweile ist es jedoch nach 10 Uhr und es sind keine Vorbestellungen in Sicht – nicht einmal der Apple Online Store wurde offline genommen. Hinweise für einen Start der Vorbestellungen könnten nun die Apple Online Stores in Hong Kong, Japan und Australien geben.
Okt
17
Martin Wendel 9.282 Aufrufe 4 Zustimmungen 54 Antworten
Es ist kein Geheimnis, dass Apple seine mobilen Geräte so dünn wie möglich gestalten möchte. Die SIM-Karte war dem Unternehmen dabei bereits immer ein gewisser Dorn im Auge. Apple gilt als Vorreiter darin, neue – und kleinere – SIM-Karten-Standards in seinen Geräten einzuführen. Die derzeit verwendeten Nano-SIMs bestehen quasi nur noch aus dem Chip. Die gestern vorgestellten iPad-Modelle zeigen nun, wo die Reise hingeht. iPad Air 2 und iPad mini 3 werden erstmals mit einer reprogrammierbaren SIM-Karte namens „Apple SIM“ ausgestattet, die per Software auf den jeweiligen Netzanbieter eingestellt werden kann.
Okt
17
Martin Wendel 3.623 Aufrufe 1 Zustimmungen 26 Antworten
Wie bereits gestern Abend angekündigt, hat Apple seine Produktivitäts- und Lifestyle-Programme im Mac App Store und App Store aktualisiert. Pages, Numbers, Keynote, iMovie und GarageBand können sich über Kompatibilität mit OS X Yosemite und iCloud Drive freuen, außerdem wurden die Programme mit neuen Funktionen ausgestattet. iPhoto und Aperture, die beide Anfang nächsten Jahres durch die neue OS-X-App Photos abgelöst werden, erhielten ein letztes Kompatibilitäts-Update für Yosemite. Neue Funktionen sind jedoch keine hinzugekommen. Weitere Informationen zu den Updates sind in den Versionshinweisen im Mac App Store bzw. App Store nachzulesen, für Besitzer der Vorversionen sind die Updates kostenlos.
Okt
16
Martin Wendel 65.239 Aufrufe 3 Zustimmungen 612 Antworten
Gut vier Monate nach der offiziellen Vorstellung hat Apple das nächste Betriebssystem für Mac-Rechner veröffentlicht. Bislang wurde der kostenlose Download über den Mac App Store jedoch noch nicht freigeschaltet. OS X in der Version 10.10 hört auf den Namen Yosemite und folgt damit nach Mavericks als zweites System dem neuen Namenschema, bei dem nun populäre Orte in Kalifornien und keine Katzen mehr namensgebend sind.
Okt
16
Martin Wendel 10.796 Aufrufe 0 Zustimmungen 64 Antworten
Zwei Jahre lang fristete der Mac mini ein Schattendasein: Die großen Brüder wurden laufend mit neuester Hardware ausgestattet und der kleine Mac musste traurig dabei zusehen, wie MacBook Air, MacBook Pro und iMac leistungstechnisch immer weiter davonzogen. Nun ist es aber endlich so weit. Der kleinste Mac in der Produktlinie von Apple hat endlich sein lange verdientes Update erhalten und ist nun ebenfalls mit Prozessoren der Haswell-Serie ausgestattet. Ein neues Einsteigermodell ist bereits für 519 Euro erhältlich (in den USA: 499 US-Dollar ohne Steuern).